Plan je tocht hier naartoe Kopieer route
WandelingAanbevolen route Etappe4

Etappe 4: Weisstannen – Sardonahütte, 73.04 Sardona-Welterbe-Weg

Wandeling · Zwitserland
LogoUNESCO-Welterbe Tektonikarena Sardona
Verantwoordelijk voor deze inhoud
UNESCO-Welterbe Tektonikarena Sardona Geverifieerde partner  Keuze ontdekkingsreizigers 
  • /
    Foto: Antonella Klee, UNESCO-Welterbe Tektonikarena Sardona
m 2000 1500 1000 500 16 14 12 10 8 6 4 2 km
Von der früheren Walsersiedlung Weisstannen durch das wilde Flyschtal Lavtina zum 4-Wasserfall-Talkessel Batöni. Vom Heidelpass bis zum Etappenziel schweift der Blick auf die Glarner Hauptüberschiebung zwischen Ringelspitz und Piz Sardona.
zwaar
Afstand 16,1 km
6:43 u
1.643 m
490 m
2.415 m
1.004 m

Mit dem Eintritt ins Lavtinatal betreten Sie auch das im Jahr 1901 gegründete eidgenössische Jagdbanngebiet Graue Hörner. Nachdem die Steinböcke im Jahr 1809 in der Schweiz ausgerottet waren, wurden hier 1911 erstmals wieder frei lebende Steinböcke ausgesetzt. Im Talkessel angekommen, eröffnet sich die eindrückliche Wasserfallarena von Batöni, in der die insgesamt vier Wasserfälle über die Steilstufen stürzen. Hier beginnt der steile Aufstieg zum Heidelpass mit ausgezeichnetem Ausblick auf die messerscharfe Linie der Glarner Hauptüberschiebung am Ringelspitz und der Sardona-Segnes-Gruppe. Mit etwas Glück erspähen Sie einen im Calfeisental ausgewilderten Bartgeier. Besonders spektakulär ist die Aussicht beim idyllischen Plattenseeli.

 

Weitere Infos und Links:

 

73 Sardona-Welterbe-Weg weiter entdecken:

Tip van de auteur

Tour Highlight: Wasserfallarena "Batöni", Weisstannen, Wildsichtung möglich (Steinböcke, Bartgeier)
Niveau
zwaar
Techniek
Conditie
Beleving
Landschap
Hoogste punt
2.415 m
Laagste punt
1.004 m
Aanbevolen seizoen
jan.
feb.
mrt.
apr.
mei
jun.
jul.
aug.
sep.
okt.
nov.
dec.

Veiligheidsaanwijzingen

Achtung: Auf hoch gelegenen Abschnitten sind Schneefelder bis in die Sommermonate möglich.

An warmen Frühsommertagen können die Bäche auf dem Weg zur Sardonahütte anschwellen, was das Überqueren erschwert. Deshalb sollten Sie an diesen Tagen bei dieser anspruchsvollen Etappe nicht zu spät unterwegs sein.

Start

Weisstannen (1.003 m)
Coördinaten:
SwissGrid
2'744'859E 1'205'975N
DD
46.989018, 9.343048
DMS
46°59'20.5"N 9°20'35.0"E
UTM
32T 526085 5204000
w3w 
///gelijke.perszaal.opsturen

Bestemming

Sardonahütte

Noteer

Wildreservaat Calfeisental: 16.12 - 15.05
Alle notites over beschermde gebieden

Coördinaten

SwissGrid
2'744'859E 1'205'975N
DD
46.989018, 9.343048
DMS
46°59'20.5"N 9°20'35.0"E
UTM
32T 526085 5204000
w3w 
///gelijke.perszaal.opsturen
Aankomst met de trein, auto, te voet of met de fiets

Vragen & antwoorden

Stel de eerste vraag

Wilt u de schrijver een vraag stellen?


Reviews

Schrijf je eerste review

Wees de eerste om anderen te beoordelen en te helpen.


Foto's van anderen


Niveau
zwaar
Afstand
16,1 km
Duur
6:43 u
Stijgen
1.643 m
Afdalen
490 m
Hoogste punt
2.415 m
Laagste punt
1.004 m
Etappe tocht Mooi uitzicht Geologisch hoogtepunt

Statistiek

  • Inhoud
  • Toon afbeeldingen Verberg afbeeldingen
Functies
2D 3D
Kaarten en paden
Afstand  km
Duur : uur
Stijgen  m
Afdalen  m
Hoogste punt  m
Laagste punt  m
Om de zoom van de kaart te veranderen, de pijlen samen schuiven.