plan je tocht hier naartoe Kopieer route
Pelgrimsweg Aanbevolen route Etappe 14

Via Son Giachen: Falera - Andiast

Pelgrimsweg · Falera
Verantwoordelijk voor deze inhoud
Pilgerwege Schweiz Geverifieerde partner 
  • Ladir: ein Dorf am steilen Hang
    / Ladir: ein Dorf am steilen Hang
    Foto: Mario Buchwalder, Pilgerwege Schweiz
  • / Ruschein
    Foto: Mario Buchwalder, Pilgerwege Schweiz
  • / Kirche Sogn Glieci bei Siat
    Foto: Mario Buchwalder, Pilgerwege Schweiz
  • / Siat
    Foto: Mario Buchwalder, Pilgerwege Schweiz
  • / Kapelle südlch von Pigniu/Panix
    Foto: Mario Buchwalder, Pilgerwege Schweiz
  • / Pigniu/Panix
    Foto: Mario Buchwalder, Pilgerwege Schweiz
  • / in der Kirche von Pigniu/Panix
    Foto: Mario Buchwalder, Pilgerwege Schweiz
  • / Blick von Tscheppa auf östliche Talseite
    Foto: Mario Buchwalder, Pilgerwege Schweiz
  • / Andiast erreicht
    Foto: Mario Buchwalder, Pilgerwege Schweiz
  • / Pilgerweg in Graubünden: Via Son Giachen: Falera - Andiast
    Video: Outdooractive
m 1600 1500 1400 1300 1200 1100 20 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km Sogn Glieci bei Siat Mulin im "Val da Mulin" Pigniu/Panix Ruschein Val da Cafegns Ladir Falera Andiast
Der Pilgerweg Via Son Giachen führt vom Südtirol her  durch das Val Müstair im Kanton Graubünden Richtung Zentralschweiz oder Wallis.  Der zum Teil alpine Pilgerweg ist  nur  in warmen Jahreszeiten durchgehend begehbar.
zwaar
Afstand 21,1 km
6:25 u
608 m
636 m

Auch diese Etappe des Jakobsweges verläuft, wie viele andere Abschnitte auch, vorwiegend über Höhen und erlaubt damit eine Weitsicht, die offensichtlich mit der Idee des Pilgerns eng zusammengehört.
Von Falera aus wandern wir auf der Sonnenseite des Tales die Surselva hoch und queren schon bald das Val da Cafegns, das auch im Sommer Schmelzwasser vom grossen Schnee- und Skigebiet zu unserer Rechten hinunter zum Vorderrhein kanalisiert. Vor Ladir stossen wir auf ein wenig frequentiertes Fahrsträsschen, das uns nach Ruschein bringt.Erneut auf Naturwegen queren wir das Val da Mulin und gelangen hinauf nach Siat. Wir steigen weiter und gelangen hinüber nach Pigniu, auf deutsch Panix, und kreuzen das dortige Seitental dann unterhalb des Panixer Stausees. Von Cuolms aus sieht man die Staumauer.
Auf der anderen Seite des Nebentales wandern wir weiter bis Andiast, von wo aus wir wieder den Blick über ie Surselva geniessen können.

Profielfoto van: Mario Buchwalder
Auteur
Mario Buchwalder 
Laatste wijziging op: 09.12.2019
Niveau
zwaar
Techniek
Conditie
Beleving
Landschap
Hoogste punt
Darpagaus, 1.514 m
Laagste punt
Ruschein, 1.157 m
Aanbevolen seizoen
jan.
feb.
mrt.
apr.
mei
jun.
jul.
aug.
sep.
okt.
nov.
dec.

Ruststop

Falera
Ladir
Ruschein
Pigniu/Panix
Andiast

tips en hints

Weitere Informationen und Links sind in den  POIs (Points Of Interest) enthalten.

Start

Falera, Kirche (1.212 m)
Coördinaten:
SwissGrid
2'736'892E 1'184'835N
DD
46.800600, 9.231992
DMS
46°48'02.2"N 9°13'55.2"E
UTM
32T 517702 5183032
w3w 
///heus.aankan.bosrit

Bestemming

Andiast bei der Pos

Noteer

Wildreservaat Grotta: toegang verboden het hele jaar door
alle notites over beschermde gebieden

Coördinaten

SwissGrid
2'736'892E 1'184'835N
DD
46.800600, 9.231992
DMS
46°48'02.2"N 9°13'55.2"E
UTM
32T 517702 5183032
w3w 
///heus.aankan.bosrit
Aankomst met de trein, auto, te voet of met de fiets

Vragen & antwoorden

Stel de eerste vraag

Wilt u de schrijver een vraag stellen?


Reviews

Schrijf je eerste review

Wees de eerste om anderen te beoordelen en te helpen.


Foto's van anderen


Niveau
zwaar
Afstand
21,1 km
Duur
6:25 u
Stijgen
608 m
Afdalen
636 m
Horeca onderweg Etappe tocht Mooi uitzicht Cultureel/historische waarde Geologisch hoogtepunt Flora Linear route Fauna

Statistiek

  • Inhoud
  • Toon afbeeldingen Verberg afbeeldingen
Functies
2D 3D
Kaarten en paden
Duur : uur
Afstand  km
Stijgen  m
Afdalen  m
Hoogste punt  m
Laagste punt  m
Om de zoom van de kaart te veranderen, de pijlen samen schuiven.