Trail Tales: Crest da Tiarms – Der Rest vom Sommer

Recensione

Crest da Tiarms

Dettagli

To Lind

18.07.2020 · Community
Vom Naturerlebniss und Panorama wirklich eine Hammertour, fast ausschliesslich auf Naturtrails. Die Trails erfordern mindestens sicheres S3 Niveau und am Besten ein Endurobike, sonst wird man nicht glücklich. Von der Cresta da Tiarms bis zum Ende des Karrenweges sind die Trails einigermassen flüssig fahrbar, danach bis zur Alp Muletg kommt ein langes, etwa 1,2km langes Schiebestück durch sehr sumpfige, von Kuhtritten verunstaltete Landschaft. GPS ist hier Pflicht, da der Weg nicht erkennbar ist! In der Schlucht kurz vor Sial geht es ebenfalls noch einmal mit einigen Schiebepassagen zur Sache. Der Weg ist schlüpfrig und mit dicken Wurzeln und Wackern übersät, so das flüssiges Fahren nicht möglich ist. Ab Siat wird der Trail besser und man kann quasi bis Rueun auf s2 bis s3 durch den Wald flüssig abfahren. Die restlichen 5km bis Ilanz ist ein Auf und Ab und benötigt nochmals restliche Körner. Fazit: Abenteuer Tour, nichts für zarte Gemüter, da es ordentlich zur Sache geht. Unbedingt GPS erforderlich!
Quando hai fatto questo percorso? 18.07.2020

1 comment

Oliver Fischer
24.10.2021 · Community
Ich bin die Tour gestern mit einem Enduro Bike gefahren und ich fahre S3+. Die Temperatur war um 9.45 Uhr wenig über dem Gefrierpunkt auf dem Crap Masegn aber bei tollstem Sonnenschein. Ab Crap Masegn auf einem super Trail kommt nach ca. 4 km die erste Schiebepassage hoch über eine Länge von ca. 250 Metern (gem. Navi). Danach ist man auf dem Cresta da Tiarms. Weiter auf dem tollen Trail kommt bald eine ganz kurze Schiebepassage die nach unten geht. Für Wanderer hat es ein Seil zum Festhalten, aber mit dem Bike ging das halt nicht, hat aber funktioniert. Danach wirklich natürlicher cooler Trail. Dann kommt die Alp Muletg und da war ich froh um das Navi, weil der Weg geht dem Hang entlang über die Wiese ohne sichtlichen Weg. Ok, es hat die eine oder andere Stange in der Wiese die auf den Wander-weg aufmerksam machen. Ab und zu sind auch Kuhtrampelpfade sichtbar. Aber dank Navi den Weg auf Anhieb gefunden. Nach diesen ca. 1 km langen Wiesen- und Moorweg sind nochmals ein paar Meter Trails mit weniger Anspruch zu fahren als zum Start der Tour. Danach bereits wieder im Wald geht es normale Kieswege und auch teilweise kurze Asphalt Strecken hinunter. Vor Rueun ist im Wald nochmals ein Trail. Fazit: Das Feuer an Trailbegeisterung, nach dem Start bei Crap Masegn, war bei mir nicht bis am Schluss vorhanden. Nach ca. 10km von den ganzen ca. 24km hat mich die Begeisterung verlassen. Das Waldstrassen fahren und teilweise auch kurze Asphalt Abschnitte hat mir nicht gefallen. Nichtsdestotrotz bin dankbar für den Tourentipp und bin froh die Tour gemacht zu haben. Für mich 3 Sterne für die Tour
Foto di profilo
Foto & Video
Scegli il video

Caricato di recente

Qual è il tuo commento?