Plan a route here Copy route
Pilgrim trail recommended route Stage 14

Via Son Giachen: Falera - Andiast

Pilgrim trail · Falera
Responsible for this content
Pilgerwege Schweiz Verified partner 
  • Ladir: ein Dorf am steilen Hang
    / Ladir: ein Dorf am steilen Hang
    Photo: Mario Buchwalder, Pilgerwege Schweiz
  • / Ruschein
    Photo: Mario Buchwalder, Pilgerwege Schweiz
  • / Kirche Sogn Glieci bei Siat
    Photo: Mario Buchwalder, Pilgerwege Schweiz
  • / Siat
    Photo: Mario Buchwalder, Pilgerwege Schweiz
  • / Kapelle südlch von Pigniu/Panix
    Photo: Mario Buchwalder, Pilgerwege Schweiz
  • / Pigniu/Panix
    Photo: Mario Buchwalder, Pilgerwege Schweiz
  • / in der Kirche von Pigniu/Panix
    Photo: Mario Buchwalder, Pilgerwege Schweiz
  • / Blick von Tscheppa auf östliche Talseite
    Photo: Mario Buchwalder, Pilgerwege Schweiz
  • / Andiast erreicht
    Photo: Mario Buchwalder, Pilgerwege Schweiz
  • / Pilgerweg in Graubünden: Via Son Giachen: Falera - Andiast
    Video: Outdooractive
m 1600 1500 1400 1300 1200 1100 20 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km Sogn Glieci bei Siat Mulin im "Val da Mulin" Pigniu/Panix Ruschein Val da Cafegns Ladir Falera Andiast
Der Pilgerweg Via Son Giachen führt vom Südtirol her  durch das Val Müstair im Kanton Graubünden Richtung Zentralschweiz oder Wallis.  Der zum Teil alpine Pilgerweg ist  nur  in warmen Jahreszeiten durchgehend begehbar.
difficult
Distance 21.1 km
6:25 h
608 m
636 m

Auch diese Etappe des Jakobsweges verläuft, wie viele andere Abschnitte auch, vorwiegend über Höhen und erlaubt damit eine Weitsicht, die offensichtlich mit der Idee des Pilgerns eng zusammengehört.
Von Falera aus wandern wir auf der Sonnenseite des Tales die Surselva hoch und queren schon bald das Val da Cafegns, das auch im Sommer Schmelzwasser vom grossen Schnee- und Skigebiet zu unserer Rechten hinunter zum Vorderrhein kanalisiert. Vor Ladir stossen wir auf ein wenig frequentiertes Fahrsträsschen, das uns nach Ruschein bringt.Erneut auf Naturwegen queren wir das Val da Mulin und gelangen hinauf nach Siat. Wir steigen weiter und gelangen hinüber nach Pigniu, auf deutsch Panix, und kreuzen das dortige Seitental dann unterhalb des Panixer Stausees. Von Cuolms aus sieht man die Staumauer.
Auf der anderen Seite des Nebentales wandern wir weiter bis Andiast, von wo aus wir wieder den Blick über ie Surselva geniessen können.

Profile picture of Mario Buchwalder
Author
Mario Buchwalder 
Update: December 09, 2019
Difficulty
difficult
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
Darpagaus, 1,514 m
Lowest point
Ruschein, 1,157 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Rest Stop

Falera
Ladir
Ruschein
Pigniu/Panix
Andiast

Tips and hints

Weitere Informationen und Links sind in den  POIs (Points Of Interest) enthalten.

Start

Falera, Kirche (1,212 m)
Coordinates:
SwissGrid
2'736'892E 1'184'835N
DD
46.800600, 9.231992
DMS
46°48'02.2"N 9°13'55.2"E
UTM
32T 517702 5183032
w3w 
///obligated.paving.colleague

Destination

Andiast bei der Pos

Note

Wildlife refuge Grotta: Access prohibited throughout the year
all notes on protected areas

Coordinates

SwissGrid
2'736'892E 1'184'835N
DD
46.800600, 9.231992
DMS
46°48'02.2"N 9°13'55.2"E
UTM
32T 517702 5183032
w3w 
///obligated.paving.colleague
Arrival by train, car, foot or bike

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
difficult
Distance
21.1 km
Duration
6:25 h
Ascent
608 m
Descent
636 m
Refreshment stops available Multi-stage route Scenic Cultural/historical interest Geological highlights Botanical highlights Linear route Flora and fauna

Statistics

  • Contents
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Duration : h
Distance  km
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view