Plan a route here Copy route
Hiking trail recommended route

Viadi Surses

Hiking trail · Albula
Responsible for this content
Tourismus Savognin Bivio Albula AG Verified partner  Explorers Choice 
  • Ziteil
    / Ziteil
    Photo: Tourismus Savognin Bivio Albula AG
  • / Radons
    Photo: Tourismus Savognin Bivio Albula AG
  • / Fuorcla digl Leget
    Photo: Tourismus Savognin Bivio Albula AG
  • /
    Photo: Tourismus Savognin Bivio Albula AG
m 3500 3000 2500 2000 1500 1000 500 60 50 40 30 20 10 km Berghuus Radons Alpbeizli Somtgant Restaurant Tigia Wallfahrtsort Ziteil

Wanderung durch das Surses und den Parc Ela, den grössten Naturpark der Schweiz. Es erwartet einem historische Bauten, unberührte Natur, ursprüngliche Dörfer und Weitblick über das Surses.
Wunschetappen wählen.

difficult
Distance 66.2 km
24:56 h
5,252 m
3,881 m

Etappe 1: Man startet in Tiefencastel und wandert von dort aus entlang des Kultur- und Weitwanderwegs Via Sett nach Mon. Sehenswert ist die romanische Kirche St. Cosmas und Damian kurz vor Mon sowie die hochbarocke Kirche St. Franziskus in Mon selbst.

Etappe 2: Höhepunkt dieser Etappe, welche von Mon zu den Maiensässen von Munter und Ratitsch führt und dann runter via Cre digl Lai, ist ganz klar Ziteil – die höchstgelegene Wallfahrtskirche Europas auf 2433 m ü. M. Die Erscheinung der Muttergottes im Sommer 1580 auf der Alp Ziteil ist durch ein geschichtliches Zeugnis belegt. Kurz danach wurde eine Kapelle erbaut.

Heute ist die Wallfahrtskirche und das Pilgerhaus jeweils im Sommer an den Wochenenden geöffnet.

Etappe 3: Von Salouf wandert man via dem Alpenfloraweg nach Somtgant. Dort wachsen rund 100 verschiedene Alpenblumen, Heilpflanzen und Alpenkräuter, die alle gekennzeichnet sind. Von Somtgant geht‘s auf dem Panoramaweg über Naladas weiter nach Radons.

Etappe 4: Auf dieser Wanderung fernab von Hektik marschiert man von Radons über die Fuorcla Curtegns ins Val Faller – eine Oase der Stille mit drei kleinen ehemaligen Walsersiedlungen.

Etappe 5: Vom Ausgangspunkt Tga führt die Wanderung durch die Val Bercla über den Stallerberg bis nach Bivio. Sie wandern vorbei an den wunderschönen Flüeseen – ein idealer Ort für eine Pause.

Etappe 6: Entlang der Exploratour via Fuorcla digl Leget und Val d‘Agnel bis ans Ende des Tales zum Julierhospiz. Auf der Bergwanderung erlebt man Erdgeschichte hautnah. Karrenspuren im Fels, Souvenirs vom Meer und das imposante Himmelstor.

Author’s recommendation

Die Tour führt an der höchstgelegenen Wallfahrtskirche Europas vorbei. Auch einen kleinen Halt bei der Fuorcla digl Leget lohnt sich, weiter geht es dann am imposanten Himmelstor vorbei zum Julierpass.
Profile picture of Tourismus Savognin Bivio Albula AG
Author
Tourismus Savognin Bivio Albula AG
Update: October 28, 2021
Difficulty
difficult
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
2,833 m
Lowest point
859 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Rest Stop

Ziteil holy pilgrimage site
Alpbeizli Somtgant
Bergrestaurant Steil'Alva Radons
Berghuus Radons
Restaurant Tigia

Safety information

Alle Streckenabschnitte sind Bergwanderwege. Auf einzelnen Abschnitten ist Trittsicherheit erforderlich. 

Tips and hints

Tourismus Savognin Bivio Albula AG
Stradung 42
7460 Savognin

Tel. +41 (0)81 659 16 16
ferien@savognin.ch
www.savognin.ch

Start

Tiefencastel (861 m)
Coordinates:
SwissGrid
2'763'634E 1'170'056N
DD
46.661670, 9.576893
DMS
46°39'42.0"N 9°34'36.8"E
UTM
32T 544134 5167729
w3w 
///readily.stowing.surviving

Destination

Julierpass

Turn-by-turn directions

Etappe 1: Tiefencastel - Mon

Etappe 2: Mon - Ziteil - Salouf

Etappe 3: Salouf - Radons

Etappe 4: Radons - Tga (Val Faller)

Etappe 5: Tga (Val Faller) - Bivio

Etappe 6: Bivio - Fuorcla digl Leget - Julierpass

 

Note


all notes on protected areas

Public transport

Alle Etappenorte der Viadi Surses sind mit dem öffentlichen Verkehr (Rhätischen Bahn oder Postauto Graubünden) erreichbar. Teilweise ist eine Reservation erforderlich.

Getting there

Von Chur über Thusis nach Tiefencastel oder über die Lenzerheide nach Tiefencastel.

Parking

Beim Bahnhof in Tiefencastel

Coordinates

SwissGrid
2'763'634E 1'170'056N
DD
46.661670, 9.576893
DMS
46°39'42.0"N 9°34'36.8"E
UTM
32T 544134 5167729
w3w 
///readily.stowing.surviving
Arrival by train, car, foot or bike

Author’s map recommendations

Parc Ela-Karte 1:50'000

Equipment

Gute Wanderschuhe und zweckmässige Outdoorkleidung wird dringend empfohlen.

Basic Equipment for Hiking

  • Sturdy, comfortable and waterproof hiking boots or approach shoes
  • Layered, moisture wicking clothing
  • Hiking socks  
  • Rucksack (with rain cover)
  • Protection against sun, rain and wind (hat, sunscreen, water- and windproof jacket and suitable legwear)
  • Sunglasses
  • Hiking poles
  • Ample supply of drinking water and snacks
  • First aid kit
  • Blister kit
  • Bivy / survival bag  
  • Survival blanket
  • Headlamp
  • Pocket knife
  • Whistle
  • Cell phone
  • Cash
  • Navigation equipment / map and compass
  • Emergency contact details
  • ID
  • The 'basic' and 'technical' equipment lists are generated based on the selected activity. They are not exhaustive and only serve as suggestions for what you should consider packing.
  • For your safety, you should carefully read all instructions on how to properly use and maintain your equipment.
  • Please ensure that the equipment you bring complies with local laws and does not include restricted items.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
difficult
Distance
66.2 km
Duration
24:56 h
Ascent
5,252 m
Descent
3,881 m
Multi-stage route Refreshment stops available

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Duration : h
Distance  km
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view