Plan a route here Copy route
Hiking trail recommended route

St. Martin - Alp Sardona - St. Martin

· 1 review · Hiking trail · Ferienregion Heidiland
Responsible for this content
Heidiland Tourismus Verified partner  Explorers Choice 
  • Sankt Martin im Calfeisental
    Sankt Martin im Calfeisental
    Photo: Thomas Kessler, Heidiland Tourismus
m 2000 1800 1600 1400 1200 14 12 10 8 6 4 2 km Restaurant & Hotel Sankt Martin Restaurant & Hotel Sankt Martin Chirchlikopf Chirchlikopf
The mountain hike takes us through the magnificent Calfeisen valley with its unique flora and rich wildlife (ibex colony in the Sardona region).
moderate
Distance 14.2 km
5:00 h
720 m
720 m
1,925 m
1,339 m

Von 1346 bis 1653 war das Calfeisental Heimat der freien Walser, die vom Oberwallis eingewandert waren. Wie in anderen Walsersiedlungen überstieg der Kampf gegen die Naturgewalten mit der Zeit die menschliche Kraft. Nach und nach wanderten die Bauern ins Rheintal aus.


Auf der Naturstrasse wandern wir von der kleinen Kirche St. Martin oberhalb der Tamina zur Hochegg. Unser Blick schweift auf die andere Talseite zur Alp Schräa, wo auf einer Felskanzel die Hütte vom Tüfwald thront. Auch der mit 3247 m höchste St. Galler Berg, der Ringelspitz, ist schon zu erkennen. Wir steigen auf durch den schattigen Wald zur Malanseralp, die bei den Walsern Alp Calfeisen hiess. Die schrillen Pfiffe der Murmeltiere begrüssen uns in dieser herrlichen Alpenwelt. Um uns erkennen wir Heitelspitz, Sazmartinshorn, Gigerwaldspitz, Simel, Orgeln und die Panärahörner. Unser Weg führt uns zum Malanser Obersäss, Abzweigung der bekannten Heidelpass Route ins Weisstannental, dann gehts weiter über Hochmoore zur Alp Platten Obersäss. Auf dieser herrlichen Anhöhe geniessen wir die Rundsicht ins vordere Calfeisental mit dem grün-blau schimmernden Stausee Gigerwald. Mit leichten Schritten geht's weiter über farbenprächtige Wiesen bis zum Hinteren Plattenbach. Hier richtet sich unser Blick gegen Norden zum Heubützlipass, der den Walsern als Verbindung zwischen Calfeisen-, Weisstannen- und Sernftal diente. Über Plättli und Chäsboden erreichen wir das Älpli Untersäss. Unser Weg führt uns durch den Sardonawald zur Alphütte Sardona. Auf einer Felskanzel, unterhalb des Sardonagletschers, steht die SAC Hütte Sardona auf 2157 m. Wir wandern über die Tamina auf die andere Talseite und gelangen zur fünften Alp, der Ebni. Der letzte Aufstieg bringt uns nach Tüfwald, dann geht's abwärts zurück nach St. Martin.

Author’s recommendation

Auf der Alp Sardona werden Sie bewirtet.
Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
1,925 m
Lowest point
1,339 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Track types

Nature trail 27.57%Path 61.90%Road 10.52%
Nature trail
3.9 km
Path
8.8 km
Road
1.5 km
Show elevation profile

Rest stops

Restaurant & Hotel Sankt Martin

Tips and hints

St. Martin ist nur mit dem Privatauto erreichbar. Ab Staumauer Gigerwald Einbahnregelung im Halbstunden-Takt.

Mit ÖV: Das Postauto fährt nur bis Gigerwald Staudamm (Mitte Juni bis Mitte August), ab dann leichte Wanderung (3 km) bis St. Martin.

 

Heidiland Tourismus, Infostelle Bad Ragaz
T +41 81 300 40 20
www.heidiland.com

Start

Sankt Martin, Calfeisental (1,351 m)
Coordinates:
SwissGrid
2'746'167E 1'198'390N
DD
46.920527, 9.357806
DMS
46°55'13.9"N 9°21'28.1"E
UTM
32T 527242 5196394
w3w 
///sends.chefs.crumples
Show on Map

Destination

Sankt Martin, Calfeisental

Turn-by-turn directions

St. Martin - Hochegg - Malanseralp - Alp Platten - Obersäss - Gamserälpli - Untersäss - Alp Sardona - Tüfwald - St. Martin

Note

Wildlife refuge Calfeisental: December 16 - May 15
all notes on protected areas

Getting there

Autobahnausfahrt Bad Ragaz. Im Dorfzentrum von Bad Ragaz auf die Bergstrasse nach Pfäfers/Valens abbiegen und entweder über Pfäfers oder via Taminabrücke und Valens nach Vättis und dann weiter ins Calfeisental nach Sankt Martin fahren.

Parking

Bei der Walsersiedlung Sankt Martin stehen zahlreiche kostenlose Parkplätze zur Verfügung.

Coordinates

SwissGrid
2'746'167E 1'198'390N
DD
46.920527, 9.357806
DMS
46°55'13.9"N 9°21'28.1"E
UTM
32T 527242 5196394
w3w 
///sends.chefs.crumples
Show on Map
Arrival by train, car, foot or bike

Equipment

Normale Wanderausrüstung, stabile Bergschuhe.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

5.0
(1)
Hans-Joachim Büttner
June 21, 2022 · Community
Wunderschöne Wanderung in wilder Natur
Show more
Hans-Joachim Büttner
June 21, 2022 · Community
Wir sind die Runde am Samstag in entgegengesetzter Richtung gegangen. Der Weg ist bei Tüfwald durch Muren teilweise nur schwer passierbar. Es empfiehlt sich bis auf Weiteres nur auf der Naturstrasse zu bleiben. Es bleibt eine wunderschöne Wanderung in wilder Natur
Show more

Photos from others


Reviews
Difficulty
moderate
Distance
14.2 km
Duration
5:00 h
Ascent
720 m
Descent
720 m
Highest point
1,925 m
Lowest point
1,339 m
Refreshment stops available Scenic Circular route

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
  • 2 Waypoints
  • 2 Waypoints
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view