Plan a route here Copy route
Hiking trail recommended route

Garmil summit tour on the Pizol

· 1 review · Hiking trail · Ferienregion Heidiland
Responsible for this content
Heidiland Tourismus AG Verified partner  Explorers Choice 
  • Garmil-Höhenwanderung
    / Garmil-Höhenwanderung
    Photo: Heidiland Tourismus AG
  • / Informationstafel UNESCO Weltkulturerbe Tektonikarena Sardona
    Photo: Pizolbahnen AG
  • / Blumenpracht entlang des Weges
    Photo: Pizolbahnen AG
  • / Garmil Gipfel
    Photo: Pizolbahnen AG
  • / Aussicht auf das St. Galler Rheintal
    Photo: Spotmagazin, Pizolbahnen AG
  • / Gipfelkreuz Garmil mit Aussicht auf die Churfirsten
    Photo: Pizolbahnen AG
  • / Garmil
    Photo: Tanya Deans, Pizolbahnen AG
  • / Weg zum Garmil
    Photo: Tanya Deans, Pizolbahnen AG
  • / Weg zum Garmil
    Photo: Tanya Deans, Pizolbahnen AG
  • / Blick zurück Richtung Gaffia
    Photo: Tanya Deans, Pizolbahnen AG
m 2200 2000 1800 1600 1400 6 5 4 3 2 1 km Alte Alp Gaffia Feuerstelle Fürggli Berghotel Furt Garmil Berghotel Gaffia Fürggli Berggasthaus Graue Hörner Feuerstelle Wasserwald
Hike past the mountain stream, information boards on the UNESCO World Heritage Site Sardona and a diverse floral display. The route is part of the Quartet of Summits Tour on the Pizol.
easy
Distance 6.7 km
2:20 h
254 m
598 m
2,012 m
1,452 m

Das Pizolgebiet ist bekannt für seine atemberaubende Weitsicht über das St. Galler Rheintal bis zum Bodensee. Nirgends lässt sich die Aussicht so ungestört geniessen wie auf den höchsten Gipfeln des Wandergebietes. Die Wanderung auf den Garmil ist Teil des Gipfelquartetts am Pizol. Die Etappen Garmil, Gamidauerspitz, Hochwart und Pizol lassen sich alle unabhängig voneinander begehen, aber auch beliebtig kombinieren.

Auf der Wanderung auf den Garmil erleben wir spannende Ein- und Ausblicke in das UNESCO Weltkulturerbe Tektonikarena Sardona. Informationstafaln säumen teilweise den Weg und die Aussicht vom Gipfel auf die umliegende Bergwelt und das Sarganserland ist schlicht atemberaubend. Flora und Fauna lassen sich Anfangs Sommer besonders schön bewundern.

Author’s recommendation

Das Berghotel Gaffia ist die ideale Übernachtungsmöglichkeit und Ausgangspunkt für diese Tour, insbesondere für Kombinationen des Gipfelquartetts.
Profile picture of Claudia Kohli
Author
Claudia Kohli
Update: September 01, 2021
Difficulty
easy
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
2,012 m
Lowest point
1,452 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Rest Stop

Berghotel Furt
Alte Alp Gaffia
Berghotel Alpina
Berggasthaus Graue Hörner
Berghotel Gaffia

Tips and hints

Pizolbahnen AG
T +41 (0)81 300 48 20
www.pizol.com

 

Heidiland Tourismus, Infostelle Bad Ragaz
T +41 81 300 40 20
www.heidiland.com

 

 

Start

Gaffia, Pizol (1,865 m)
Coordinates:
SwissGrid
2'750'163E 1'206'303N
DD
46.990790, 9.412859
DMS
46°59'26.8"N 9°24'46.3"E
UTM
32T 531393 5204223
w3w 
///clouds.contexts.losing

Destination

Furt, Pizol

Turn-by-turn directions

Die Tour startet bei der Station Gaffia, welche mit Gondel- und Sesselbahnen der Pizolbahnen ab Wangs und über die Furt erreichbar ist. Von der Station folgen wir dem Wegweiser in Richtung Baschalvasee. Nach einigen Metern ergibt sich an der alten Alp Gaffia bereits eine Einkehrmöglichkeit. Dem gurgelnden Bergbach entlang nehmen wir die erste Steigung zur Chrutplangg unter die Füsse. Südlich bewundern wir den markanten Gamidaurspitz. Bei Basürla zweigen wir ab und gelangen nach einem weiteren kurzem Aufstieg auf den Garmil, der uns mit einer herrlichen Rundsicht belohnt.

Für den Rückweg haben wir verschiedene Kombinationsmöglichkeiten:

  • Weiter zum Fürggli, wo wir dann in Richtung Furt abzweigen. Auf dem Zickzack-Weg gehts hinunter zur Vollenplangg und nach Fälli, die beide zur Alp Mugg gehören. Beim letzten Aufstieg geniessen wir nochmals die herrliche Aussicht ins St.Galler Rheintal, bevor wir zum Bildstöckli vom heiligen Bruder Klaus gelangen. Nach wenigen Minuten erreichen wir die Furt, Endpunkt der Wanderung.
  • Gleicher Weg zurück
  • Kombinationen mit dem Gipfelquartett oder der 5-Seen-Wanderung

Note


all notes on protected areas

Public transport

Public-transport-friendly

Mit dem Zug nach Sargans und von da mit dem Bus bis zur Bushaltestelle Wangs, Pizolbahn direkt an der Talstation Wangs der Pizolbahnen. Mit der Gondelbahn zur Bergstation Furt und weiter mit der Sesselbahn zur Station Gaffia.

Getting there

Autobahnausfahrt Sargans, dann der Signalisation zur Talstation der Pizolbahnen folgen.

Parking

Öffentliche Parkplätze bei den Pizolbahnen vorhanden (CHF 5.00 / Tag).

Coordinates

SwissGrid
2'750'163E 1'206'303N
DD
46.990790, 9.412859
DMS
46°59'26.8"N 9°24'46.3"E
UTM
32T 531393 5204223
w3w 
///clouds.contexts.losing
Arrival by train, car, foot or bike

Equipment

Tages-Wanderrucksack (ca. 20 Liter) mit Regenhülle, festes und bequemes Schuhwerk, witterungsangepasste und strapazierfähige Kleidung im Mehrschicht-Prinzip, ggf. Teleskopstöcke, Sonnen- und Regenschutz, Proviant und Trinkwasser, Erste-Hilfe-Set, Taschenmesser, Handy, ggf. Stirnlampe, Kartenmaterial

Basic Equipment for Hiking

  • Sturdy, comfortable and waterproof hiking boots or approach shoes
  • Layered, moisture wicking clothing
  • Hiking socks  
  • Rucksack (with rain cover)
  • Protection against sun, rain and wind (hat, sunscreen, water- and windproof jacket and suitable legwear)
  • Sunglasses
  • Hiking poles
  • Ample supply of drinking water and snacks
  • First aid kit
  • Kit para bolhas
  • Bivy / survival bag  
  • Survival blanket
  • Headlamp
  • Pocket knife
  • Whistle
  • Cell phone
  • Cash
  • Navigation equipment / map and compass
  • Emergency contact details
  • ID
  • The 'basic' and 'technical' equipment lists are generated based on the selected activity. They are not exhaustive and only serve as suggestions for what you should consider packing.
  • For your safety, you should carefully read all instructions on how to properly use and maintain your equipment.
  • Please ensure that the equipment you bring complies with local laws and does not include restricted items.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

4.0
(1)
Angelo Mercuri 
September 21, 2020 · Community
Schöne Tour und leicht. Keine Exponierte Stellen aber der Abstieg geht in die Beine.
Show more

Photos from others


Reviews
Difficulty
easy
Distance
6.7 km
Duration
2:20 h
Ascent
254 m
Descent
598 m
Highest point
2,012 m
Lowest point
1,452 m
Public-transport-friendly Refreshment stops available Out and back Circular route Multi-stage route Scenic Geological highlights Botanical highlights Cableway ascent/descent Summit route Dog-friendly

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view