Plan a route here Copy route
Hiking trail recommended route

Calfeisental round tour in the World Heritage Sardona

Hiking trail · Ferienregion Heidiland
Responsible for this content
Heidiland Tourismus Verified partner  Explorers Choice 
  • Blick auf den Gigerwald-Stausee
    Blick auf den Gigerwald-Stausee
    Photo: Heidiland Tourismus
m 2400 2200 2000 1800 1600 1400 1200 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km Restaurant & Hotel Sankt Martin Chirchlikopf Sardonahütte SAC Restaurant & Hotel Sankt Martin Chirchlikopf
At the end of the Gigerwald reservoir above Vättis/SG hides a jewel of a Walser village, Sankt Martin (1340 m above sea level). This is the starting point for hikes into the austere and beautiful Calfeisen Valley in the heart of the UNESCO World Heritage Site Tectonic Arena Sardona.
difficult
Distance 19.3 km
7:17 h
1,254 m
1,254 m
2,160 m
1,339 m

Wer in Sankt Martin ankommt, hat schon einiges hinter sich gelassen, so sicher alle Hektik, Strassenverkehr und Alltag. Die alte Walsersiedlung im Calfeisental scheint wie in der Zeit versetzt. Das Kirchlein um die wenigen Häuser datiert von 1312, erbaut wurde es von den freien Walsern, welche aus dem Oberwallis eingewandert waren. Sie bewirtschafteten das entlegene Bergtal bis 1653, als sie aufgrund des rauer werdenden Klimas ihre Siedlung hier aufgaben.

Vor der Wanderung nimmt man einen Kaffee in der kleinen Gaststube am offenen Kamin oder auf der Terrasse mit Blick auf den glitzernden Gigerwald-Stausee. Dann marschiert man taleinwärts, quert den Malanserbach und steigt im Zickzack an bis über die Waldgrenze zur Malanser Alp (1832 m.ü.M.). Hier wurden vor einigen Jahren die ersten Bartgeier in den Nordalpen ausgewildert. Die Gipfelschönheiten Heidelspitz, Sazmartinshorn, Gigerwaldspitz, Simel, Orglen und die Panärahörner lassen sich bewundern. Die berühmte Glarner Hauptüberschiebung ist an vielen Welterbe-Gipfeln aussergewöhnlich gut sichtbar, etwa am Ringelspitz oder am Piz Sardona.

Via eine bezaubernde Hochmoorlandschaft geht’s weiter zur Alp Platten Obersäss, von wo aus sich das vordere Calfeisental mit dem türkisschimmernden Gigerwald-Stausee offenbart. Am Untersäss vorbei wandert man zum Talboden, wo auf der Zizerser Alp Sardona Getränke und einfache Speisen angeboten werden. Der Blick bergwärts offenbart eines der vielen geologischen Phänomene der Tektonikarena Sardona. Die Felswand, auf deren Oberkante die Sardonahütte (2158 m.ü.M.) steht, zeigt abwechselnd hellen Sandsteinen und dunklen Tonschiefer des Flyschs.

Ein letzter Aufstieg, und die Hütte am Fusse des Piz Sardona und seines Gletschers ist erreicht. Ankommen hier ist schön! Verweilen ebenso. Der Rückmarsch erfolgt auf der anderen Talseite via Schräawisli. 3,5 Stunden später ist man zurück in St. Martin, reich beglückt von der wildromantischen Schönheit des Calfeisentals.

Author’s recommendation

Variante E-Bike: In St. Martin kann man E-Bikes mieten, problemlos bis zur Alp Sardona fahren und von dort in ca. 40 Min zur SAC-Sardonahütte laufen.

Profile picture of Susi Schildknecht
Author
Susi Schildknecht
Update: December 27, 2021
Difficulty
difficult
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
2,160 m
Lowest point
1,339 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Track types

Nature trail 18.26%Path 75.10%Road 6.62%
Nature trail
3.5 km
Path
14.5 km
Road
1.3 km
Show elevation profile

Rest stops

Restaurant & Hotel Sankt Martin
Sardonahütte SAC

Safety information

Nehmen Sie der Tour angemessene Ausrüstung mit und bleiben Sie auf den markierten Wegen.

Tips and hints

Heidiland Tourismus, Infostelle Bad Ragaz
T +41 81 300 40 20
www.heidiland.com

www.sanktmartin.ch

www.sardonahuette.ch

 

Start

Sankt Martin/SG (1,349 m)
Coordinates:
SwissGrid
2'746'061E 1'198'422N
DD
46.920831, 9.356424
DMS
46°55'15.0"N 9°21'23.1"E
UTM
32T 527137 5196428
w3w 
///enhances.puffed.scaffold
Show on Map

Destination

Sankt Martin/SG

Turn-by-turn directions

St. Martin – Malanser Alp – Untersäss - SAC-Sardonahütte – Schräawisli – St. Martin 

Note

Wildlife refuge Calfeisental: December 16 - May 15
all notes on protected areas

Public transport

Public-transport-friendly

Mit dem Zug bis Bad Ragaz, dann mit dem Postauto bis Staumauer Gigerwald. Ab dort ca. 1 h Fussmarsch. 

Getting there

Sankt Martin ist nur mit dem Privatauto erreichbar. Via Bad Ragaz und Vättis bis Walserdorf Sankt Martin. Ab Staumauer Gigerwald gibt es eine Einbahnregelung im Halbstunden-Takt.

Parking

Kostenlose Parkplätze in Sankt Martin vorhanden.

Coordinates

SwissGrid
2'746'061E 1'198'422N
DD
46.920831, 9.356424
DMS
46°55'15.0"N 9°21'23.1"E
UTM
32T 527137 5196428
w3w 
///enhances.puffed.scaffold
Show on Map
Arrival by train, car, foot or bike

Equipment

Normale Wanderausrüstung, stabile Bergschuhe.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
difficult
Distance
19.3 km
Duration
7:17 h
Ascent
1,254 m
Descent
1,254 m
Highest point
2,160 m
Lowest point
1,339 m
Public-transport-friendly Refreshment stops available Circular route Scenic Cultural/historical interest Geological highlights

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
  • 3 Waypoints
  • 3 Waypoints
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view