Plan a route here Copy route
Hiking trailrecommended route

5-Seen-Wanderung Pizol

· 23 reviews · Hiking trail · Ferienregion Heidiland
LogoTourenplaner SCHWEIZ
Responsible for this content
Tourenplaner SCHWEIZ Verified partner  Explorers Choice 
  • Wildsee.
    / Wildsee.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY-SA, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Pizolhütte.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY-SA, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Wegweiser Pizolhütte.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Pizolhütte.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Ausblick nahe der Pizolhütte über das Rheintal.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Aufstieg zum Übergang Wildseeluggen.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Wegweiser Wildseeluggen.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Abstieg zum Schottensee.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Wegweiser beim Schottensee.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Schottensee.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Wegweiser Schwarzplangg.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Schwarzsee.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Schwarzsee.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Wegweiser beim Schwarzsee.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Alphornbläser am Schwarzsee.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Steinmännchen auf Baseggla.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Wegweiser auf Baseggla.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Baseggla.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Baschalvasee.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Baschalvasee.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Baschalvasee.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Wegweiser am Baschalvasee.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Am Baschalvasee.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Berghotel Gaffia.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Wegweiser Gaffia Station
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Alp Gaffia.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Alp Gaffia.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Wegweiser Alp Gaffia.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Berghotel Graue Hörner.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Berghotel Furt.
    Photo: Jochen Ihle, CC BY, Tourenplaner SCHWEIZ
m 2800 2600 2400 2200 2000 1800 8 6 4 2 km Bergrestaurant Pizolhütte Wildsee Schottensee Schwarzsee Alte Alp Gaffia Baschalvasee
Die Fünf-Seen-Wanderung am Pizol in der Ferienregion Heidiland verwöhnt mit klaren Bergseen und herrlichen Aussichten. Vor allem an Wochenenden und an Schönwettertagen wird sie viel begangen.
moderate
Distance 10 km
4:30 h
534 m
891 m
2,507 m
1,858 m

Am Anfang fährt man dreimal Seilbahn: Von Wangs mit der Gondelbahn nach Furt, weiter mit der Sesselbahn nach Gaffia, und von dort zur Pizolhütte. Noch ohne einen Schritt gewandert zu sein, wird man mit einem tollen Panorama verwöhnt: Ostschweizer und Bündner Alpen, der Rätikon, das Rheintal und in der Ferne glitzert der Bodensee. Auch die 5-Seen-Wanderung meint es gut mit uns: Der Wangsersee liegt direkt neben der Pizolhütte. Die Aussicht auf den zweiten Bergsee ist nicht so leicht zu haben. Sie muss mit dem Aufstieg zur Passhöhe Wildseeluggen verdient werden. Dort eröffnet sich ein Blick auf den Pizol und die Grauen Hörnern. Der Wildsee leuchtet wie ein türkisfarbenes Auge aus der grauen Berglandschaft heraus. Die Rastplätze in Seenähe sind allerdings dünn gesät. Angenehmer sitzt man eine Etage tiefer am Schottensee.

Neben den Seen und den Aussichten beeindruckt am Pizol die Gesteinswelt. Der Farbkontrast von weissem Kalk, grauem Sandstein und schwarzem Schiefer prägt das Landschaftsbild. Akzente setzt der rote Verrucano. Nach einem kurzen Anstieg erreichen wir das Plateau auf dem Basegglagrat. Die Ansammlung von Steinmännchen entbehrt nicht eines gewissen Mysteriums. So sollen die ältesten der unterschiedlich grossen Steintürme aus prähistorischer Zeit stammen und der Rundhügel auf Baseggla ein Kult- und Opferplatz gewesen sein.

Author’s recommendation

Schwarzsee, Basegglagrat und Baschalvasee sind drei von über 50 «Orten des Staunens» im Heidiland. Zwischen Schwarzsee und Gaffia wandert man auf der «Route des Staunens».
Profile picture of Jochen Ihle
Author
Jochen Ihle 
Update: November 15, 2021
Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
2,507 m
Lowest point
1,858 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Rest stops

Bergrestaurant Pizolhütte
Alte Alp Gaffia

Safety information

Trittsicherheit und etwas Kondition erforderlich, weiss-rot-weiss markiert. Schwierigkeit: T2.

Tips and hints

Heidiland Tourismus, Tel. +41 (0) 81 720 08 20, www.heidiland.com

Pizolbahnen, Tel. +41 (0) 81 300 48 30, www.pizol.ch

Start

Pizolhütte (2,214 m)
Coordinates:
SwissGrid
2'750'508E 1'204'951N
DD
46.978556, 9.416941
DMS
46°58'42.8"N 9°25'01.0"E
UTM
32T 531710 5202865
w3w 
///directs.spiking.spans

Destination

Gaffia

Turn-by-turn directions

Pizolhütte (2227 m) – Wangsersee (2206 m) – Wildseeluggen (2493 m) – Wildsee (2438 m) – Schottensee (2335 m) – Schwarzplangg (2505 m) – Schwarzsee (2372 m) – Rossstall (2456 m) – Baseggla (2280 m) – Baschalvasee (2174 m) – Gaffia (1865 m).

Note


all notes on protected areas

Public transport

Public-transport-friendly

Anreise: Mit dem Zug nach Sargans, weiter mit Bus nach Wangs bis zur Talstation Pizolbahn.

Rückreise: Ab Gaffia mit Seilbahn bis Talstation, dort Busanschluss zum Bahnhof Sargans.

Getting there

Mit dem Auto über Sargans oder Bad Ragaz bis Talstation Pizolbahn.

Parking

Parkplatz bei der Pizolbahn.

Coordinates

SwissGrid
2'750'508E 1'204'951N
DD
46.978556, 9.416941
DMS
46°58'42.8"N 9°25'01.0"E
UTM
32T 531710 5202865
w3w 
///directs.spiking.spans
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

Jochen Ihle / Toni Kaiser: Die 101 schönsten Wanderungen der Schweiz. ISBN 978-3-03865-041-6, Rothus Medien, Solothurn, www.wandershop-schweiz.ch

Jochen Ihle / Toni Kaiser: Die 77 schönsten Wanderungen am Wasser. ISBN 978-3-03865-057-7, Rothus Medien, Solothurn, www.wandershop-schweiz.ch

Jochen Ihle / Toni Kaiser: Die 55 schönsten Wanderungen in der Ostschweiz. ISBN 978-3-03865-069-0, Rothus Medien, Solothurn, www.wandershop-schweiz.ch

 

 

Author’s map recommendations

LK 1:50.000, 237T Walenstadt.

Equipment

Normale Wanderausrüstung, stabile Bergschuhe.

Questions and answers

Question from Ben Staudenmann · August 04, 2020 · Community
Ist das Campieren in freier Natur in disem Gebiet erlaubt?
Show more
Answered by Joachim Lucht · August 04, 2020 · Community
Das weiss ich leider nicht. Jedoch hat der SAC Hinweise und Verhaltensregeln erstellt: https://www.sac-cas.ch/de/umwelt/bergsport-und-umwelt/campieren-und-biwakieren/?fbclid=IwAR0riHU9IRyNIp-SxE0fWxJ9vOXwRJ63Ef1GmXWxppsbqUcKwrRXILFXxxE
1 more reply
Question from Irina Schleicher · February 13, 2020 · Community
In welchem Monat sollte man diese Tour am besten machen? Juli oder August (wegen Schneefelder etc.)?
Show more
Answered by Romy Janson  · February 13, 2020 · Community
Juli oder August sind beide gut. Nur Anfang Juni hat es manchmal noch Schnee...
2 more replies

Rating

4.8
(23)
Ortwin Sick
November 20, 2021 · Community
habe die Tour vor ein paar Jahren im Juni gestartet. Leider hatte es noch zu viel Schnee und mussten abbreche . Deshalb nur 4 Sterne ,kann es ja nicht komplett bewerten. Doch das was ich gesehen und erwandert habe war super. Hatten ja tollen Sonnenschein. Werde sie auf jeden fall nochmal machen
Show more
Photo: Ortwin Sick, Community
Photo: Ortwin Sick, Community
Photo: Ortwin Sick, Community
Photo: Ortwin Sick, Community
Photo: Ortwin Sick, Community
Sonja Hofer 
November 14, 2021 · Community
Ich habe die Wanderung am Sonntag 24. Oktober gemacht. Bin die 5-Seen-Wanderung von Gaffia weg gegangen und nicht von der Pizolhütte, einziger Unterschied die ca. 300 Höhenmeter. Wobei ich sagen muss, dass ich froh war die Runde so gemacht zu haben, denn der Teil (letzte Aufstieg) vom 3. See hoch zum 4. See war komplett im Schatten, und dadurch dass schon Schnee gefallen war, war es ziemlich eisig und rutschig. Zum Hochlaufen wars ok, aber zum Runterlaufen musste man dann schon aufpassen. Gutes Schuhwerk (Bergschuhe!!) sind zwingend erforderlich. Auch war durch die Schneeschmelze ziemlich viel Matsch auf den Wegen. Die ganze Wanderung ist größtenteils in der Sonne. Für diese Jahreszeit sehr angenehm, im Sommer kann es dann schon richtig heiss werden. Für mich war es eine der schönsten Seen Wanderungen die ich bis jetzt gemacht habe. Die Wanderung ist sehr zu empfehlen.
Show more
When did you do this route? October 24, 2021
Show all reviews

Photos from others

+ 52

Reviews
Difficulty
moderate
Distance
10 km
Duration
4:30 h
Ascent
534 m
Descent
891 m
Highest point
2,507 m
Lowest point
1,858 m
Public-transport-friendly Circular route Scenic Refreshment stops available Cultural/historical interest Geological highlights Family-friendly Cableway ascent/descent Botanical highlights Flora and fauna Linear route

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
  • 6 Waypoints
  • 6 Waypoints
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view