Share
Bookmark
Plan a route here
Fitness
Back-country skiing

Jürg - Jenatsch - Hütte 2652 m ü.M.

· 1 review · Back-country skiing · Graubuenden
Responsible for this content
Tourismus Savognin Bivio Albula AG Verified partner  Explorers Choice 
  • /
    Photo: Tourismus Savognin Bivio Albula AG, Tourismus Savognin Bivio Albula AG
Map / Jürg - Jenatsch - Hütte 2652 m ü.M.
2400 2700 3000 3300 m km 1 2 3 4 5 6 7

Climb: Julier Hospiz (2284 m ü.M.) - Val d'Agnel - Fuorcla d'Agnel

Possibility: Over glacier to the hut

moderate
7.6 km
3:45 h
898 m
460 m

Von der Chamanna Jenatsch:

Von der Chamanna Jenatsch (2652 m) steigt man gegen den Vadret d'Err bis auf 2900 m an. Hier wendet man sich nach Norden über einen steilen Absatz zur grossen Terrasse unter der S-Wand des Piz Jenatsch und steuert auf ein steiles Schneecouloir zu, welches 100 m westlich vom Gipfel endet. Durch dieses so weit als möglich mit Ski, dann zu Fuss hinauf und über den W-Grat zum Gipfel. 2 Std.

Abfahrt: auf der Aufstiegsroute

Abfahrt ins Val d'Err nach Tinizong:

Grossartige Abfahrt über die steilen NW-Hänge der Fuorcla Laviner (30° auf 300 Hm). Nur bei sicheren Verhältnissen.

Abfahrt: vom Gipfel (3250 m) über den NE-Grat zur Fuorcla Laviner (3002 m). Nun nach NW über prächtige Hänge in das sanft geneigt Val d'Err bis zur Alp d'Err und Alp Viglia (1974 m). Auf dem Alpweg folgend talwärts nach Tinizong (1232 m).

Von der Chamanna Jenatsch zur Fuorcla Laviner:

Wird vor allem im Zusammenhang mit einer Abfahrt nach Naz oder Tinizong ausgeführt. Die Traverse der steilen SE-Hänge der Crasta Jenatsch kann bei Hartschnee heikel sein (bis 35°).

Aufstieg: von der Chamanna Jenatsch (2652 m) traversiert man auf die steile, felsdurchsetzte SE-Flanke der Crasta Jenatsch zu P. 2663. Hier wendet man sich nach NW durch die grosse Mulde des Vadret Laviner bis zum NE-Grat südwestlich der Fuorcla Laviner (3002 m). Nun mit Ski so hoch als möglich links des Grates hinauf zu den Gipfelfelsen, dann zu Fuss über den felsdurchsetzte Grat zum Gipfel. 2,5 Std.

Abfahrt: Auf der Aufstiegsroute, schöner jedoch nach Naz ins Albulatal.

Author’s recommendation

After the tour have a stop in one of the comfortable restaurants.
outdooractive.com User
Author
Tourismus Savognin Bivio Albula AG
Updated: March 14, 2019

Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
2977 m
Lowest point
2205 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Safety information

Skitouren – Aufstiege und Abfahrten – werden meistens abseits der markierten Pisten unternommen. Weder die Autoren der Beschreibung der Touren noch die für diese Kommunikation verantwortlichen Stellen lehnen bei Gefahren jede Verantwortung ab.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass alle hier beschriebenen Skitouren auf eigene Gefahr unternommen werden.

Bitte beachten Sie das aktuelle Lawinenbulletin

Tips, hints and links

Skitourenarte: 268 S
Karte ist auch in der Infostelle in Bivio erhältlich.
Unterkunftsmöglichkeiten unter www.savognin.ch

Start

Julier Hospiz (2284 m ü.M.) (2204 m)
Coordinates:
Geographic
46.472057, 9.716229
UTM
32T 554985 5146747

Destination

Jürg - Jenatsch - Hütte (2652 m ü. M.)

Turn-by-turn directions

Aufstieg: Julier Hospiz (2284 m) - Val d'Agnel - Fuorcla d'Agnel

Möglichkeit: Über den Gletscher zur Hütte

Public transport

With postcar until Julier Hospiz

Getting there

With car until Julier Hospiz or with Transporte Marco Jäger, Sur, Tel. +41 79 408 08 08, jaegertrans@bluewin.ch
Arrival by train, car, foot or bike


Questions & answers

Pose the first question

You have a question concerning this content? Here is the right place to ask it.


Reviews

4.0
(1)

Photos of others


Reviews
Difficulty
moderate
Distance
7.6 km
Duration
3:45 h
Ascent
898 m
Descent
460 m
In and out Scenic
1600 m 1800 m
Morning
1600 m 1800 m
afternoon

Avalanche conditions

·
No recent avalanche report available

Statistics

: h
 km
 m
 m
Highest point
 m
Lowest point
 m
Show elevation profile Hide elevation profile
For changing the range of view, push the arrows together.