Plan a route here Copy route
Alpine tour recommended route

Piz Quattervals: Das Dach des Nationalparks

Alpine tour
Responsible for this content
Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG Verified partner  Explorers Choice 
  • Auf dem Gipfelgrat des Piz Quattervals, Blick nach Norden. Im Mittelgrund der Spi da Tantermozza, im Hintergrund die Berge der Silvrettagruppe.
    / Auf dem Gipfelgrat des Piz Quattervals, Blick nach Norden. Im Mittelgrund der Spi da Tantermozza, im Hintergrund die Berge der Silvrettagruppe.
    Photo: Schweizerischer Nationalpark, Hans Lozza, Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG
  • / Blick vom Piz Quattervals nach Süden. Rechts der Piz d’Esan, in der Mitte die Val Trupchun und hinten die Dörfer Madulain und La Punt im Oberengadin.
    Photo: Schweizerischer Nationalpark, Hans Lozza, Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG
  • / Auf 2500 m wird das Gelände etwas flacher, der Piz Quattervals ist in Sichtweite. Bald verliert sich der Weg in den Steinen.
    Photo: Schweizerischer Nationalpark, Hans Lozza, Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG
m 3000 2500 2000 1500 1000 25 20 15 10 5 km
Anspruchsvolle alpine Bergtour (T5) auf den einzigen vollständig im Nationalpark gelegenen Berg, der bestiegen werden darf. Die Route besticht mit einem Blockgletscher und einer schönen Hochgebirgsvegetation – vom Gipfel bietet sich zudem eine aussergewöhnliche Aussicht über die gesamten Zentral- und Ostalpen.
difficult
Distance 26.9 km
11:15 h
2,490 m
2,490 m

Die Tour führt von der wildromantisch gelegenen Chamanna Cluozza (Übernachtung) durch die Valletta auf den Piz Quattervals. Die Besteigung gilt als alpinistisch anspruchsvoll. In den Felsen können häufig Steinböcke beobachtet werden und ein Boden auf knapp 2500 m ü.M. bietet im Juli eine vielfältige Alpenflora mit Mont Cenis-Glockenblume, kriechendem Nelkenwurz und stengellosem Leimkraut. Ab einer Höhe von 2500 m ü. M. verlieren sich die Wegspuren. Festgelegt ist, dass der Piz Quattervals nur von der Val Cluozza her durch das Seitental Valletta bestiegen werden darf. Andere Routen sind nicht zulässig. Achtung, vor allem im Hoch- und Spätsommer gilt der Piz Quattervalls als steinschlaggefährlich.

 

Hinweis: Das Mitführen von Hunden ist im Schweizerischen Nationalpark nicht gestattet, auch nicht an der Leine. Weitere Informationen dazu sowie alle Schutzbestimmungen finden Sie unter nationalpark.ch/schutzbestimmungen.

Difficulty
difficult
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
3,163 m
Lowest point
1,468 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Safety information

Alpine Route (weiss-blau-weiss). Die Tour wird nur für alpinistisch erfahrene Hochgebirgswanderer mit entsprechender Ausrüstung empfohlen. Bei schneebedeckter Flanke ist eventuell mit Lawinen zu rechnen, bei Ausaperung herrscht stellenweise Steinschlaggefahr.

 

Notruf:
144   Notruf, Erste Hilfe   
1414 Bergrettung REGA
112   Internationaler Notruf

Tips and hints

www.nationalpark.ch 

Start

Bahnhof Zernez (1471 m ü.M.) (1,471 m)
Coordinates:
SwissGrid
DD
DMS
UTM
w3w 

Destination

Bahnhof Zernez (1471 m ü.M.)

Turn-by-turn directions

Vom Bahnhof Zernez (1474 m ü.M.) durch das Val Cluozza, den ältesten Teil des Schweizerischen Nationalparks, bis zur Chamanna Cluozza (siehe Route Chamanna Cluozza). Vor der Besteigung des Piz Quattervals Übernachtung in der Chamanna Cluozza (1862 m ü.M.) – Voranmeldung dringend erforderlich (www.cluozza.ch / Tel.  +41 81 856 12 35).

Von der Chamanna fällt die Route zuerst zur Ova da Cluozza ab, überquert den Bach (1835 m ü.M.) und mündet in die Valletta. Dort folgt der Pfad anfänglich dem Bachverlauf und steigt dann stetig der westlichen Talflanke entlang. Der untere Felsriegel (2200 m ü.M.) wird rechts umgangen, der obere (2400 m ü.M.) wird überstiegen. Der weitere Weg führt über einen breiten Blockgletscher und erreicht im Hochsommer auf ca. 2700 m ü.M. die ersten Schneefelder. Im Frühsommer, wenn noch Hartschnee die ganze Nordflanke des Piz Quattervals bedeckt, ist ab hier eine Route direkt von Norden ratsam. Bei stärkerer Ausaperung empfiehlt es sich, den Nordwestgrat zu besteigen und über Punkt 2985 den Gipfel zu erreichen. Für den Aufstieg sollten die schuttarmen Bereiche gewählt werden (Steinschlaggefahr durch vorausgehende Alpinisten). Nach Neuschneefällen muss zudem beim Durchsteigen der Nordseite eine allfällige Lawinengefahr beachtet werden. Der Weg über den Nordwestgrat führt über Blockschutt und Felsbänder zum Gipfel (3165 m ü.M.). Der Rückweg führt über den Nordwestgrat oder direkt über die Nordflanke wiederum durch die Valletta zur Chamanna Cluozza zurück.

Note


all notes on protected areas

Public transport

Public-transport-friendly

  •  Mit der Rhätischen Bahn (von Chur, Prättigau, Ober- und Unterengadin) stündlich bis Zernez

Getting there

  •  Von Norden: über Landquart – Klosters per Autoverlad durch den Vereinatunnel (Selfranga - Sagliains) oder über den Flüelapass ins Unterengadin auf H27
  • Von Osten: via Landeck / Österreich in Richtung St. Moritz auf H27
  • Von Süden: via Reschenpass (Nauders-Martina) oder Ofenpass (Val Müstair-Zernez) auf H27
  • Zernez liegt direkt an der Engadiner Strasse H27.

Parking

  •  Kostenlose Parkplätze am Bahnhof, im Dorf sowie beim Besucherzentrum des Nationalparks in Zernez.

Coordinates

SwissGrid
DD
DMS
UTM
w3w 
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

Wanderführer durch den Schweizerischen Nationalpark www.nationalpark.ch

Author’s map recommendations

Wanderkarte Nationalpark 1:50'000 (Eigenverlag Schweizerischer Nationalpark) SwissTopo 1:25‘000 - Piz Quattervals 1238 : ISBN-Nummer: 978-3-302-01238-4 - Zernez 1218 : ISBN-Nummer: 978-3-302-01218-6

Equipment

Helm, feste Wanderschuhe oder Bergschuhe, warme Kleidung, Sonnen- und Regenschutz, nach Bedarf Wanderstöcke, Kartenmaterial. Je nach Schneeverhältnissen sind Pickel und Steigeisen ratsam.

Basic Equipment for Alpine Routes

  • Layered, moisture wicking clothing
  • Long, warm technical socks plus liners and spares
  • 35-45 liter rucksack  (with rain cover)
  • Protection against sun, rain and wind (hat, sunscreen, water- and windproof jacket and suitable legwear)
  • Lip protection (SPF 30+)
  • Water- and windproof mountaineering jacket and trousers with ankle adjustment or separate gaiters
  • Water- and windproof gloves plus thin fleece inner gloves
  • Neckwear
  • moisture wicking skull / knit cap
  • Hiking poles
  • Sunglasses
  • Ample supply of drinking water and snacks
  • First aid kit
  • Blister kit
  • Bivy / survival bag  
  • Survival blanket
  • Headlamp
  • Pocket knife
  • Whistle
  • Cell phone
  • Cash
  • Navigation equipment / map and compass
  • Emergency contact details
  • ID

Technical Equipment for Alpine Routes

  • B2 or B3 mountaineering boots
  • Climbing harness
  • Climbing helmet
  • Ice axes (basic or technical with hammer and adze as required)
  • C2-C3 crampons with anti-balling plates (as required by route and to match boots)  
  • Single rope
  • Half ropes
  • Twin ropes
  • Friend/cam 0
  • Friend/cam 0.1
  • Friend/cam offset 0.1-0.2
  • Friend/cam 0.2
  • Friend/cam offset 0.2-0.3
  • Friend/cam 0.3
  • Friend/cam offset 0.3-0.4
  • Friend/cam 0.4
  • Friend/cam offset 0.4-0.5
  • Friend/cam 0.5
  • Friend/cam offset 0.5-0.75
  • Friend/cam 1
  • Friend/cam 2
  • Friend/cam 3
  • Friend/cam 4
  • Friend/cam 5
  • Friend/cam 6
  • Friend/cam 7
  • Friend/cam 8
  • Set of nuts
  • Double set of nuts
  • Small nuts
  • Medium nuts
  • Large nuts
  • Nut tool
  • Tricam(s)
  • Ball nut(s)
  • (Active) Camming device(s) for wider cracks such as the Gipsy
  • Hexentric(s)
  • Progress capture pulley(s) such as the Petzl Traxion
  • Micro ascender(s) such as the Petzl TiBloc
  • Pitons and hammer
  • Set of ice screws
  • Short ice screws
  • Medium ice screws
  • Long ice screws
  • V-Thread tool
  • 2x Harness tool holder such as the Ice Clipper or Caritool
  • Quickdraws
  • Locking device

Camping Equipment

  • Tent (3- or 4-season)
  • Stove (including fuel and utensils)
  • Sleeping mat. Sleeping bag with suitable temperature rating.
  • Food
  • Toiletries and medication
  • Toilet paper

Things to Bring if Staying in a Mountain Hut

  • Toiletries and medication
  • Quick-drying towel  
  • Ear plugs
  • Sleeping bag liner
  • Sleepwear
  • Alpine club membership card if applicable / ID
  • Coronavirus mask and hand sanitizer
  • The 'basic' and 'technical' equipment lists are generated based on the selected activity. They are not exhaustive and only serve as suggestions for what you should consider packing.
  • For your safety, you should carefully read all instructions on how to properly use and maintain your equipment.
  • Please ensure that the equipment you bring complies with local laws and does not include restricted items.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
difficult
Distance
26.9 km
Duration
11:15 h
Ascent
2,490 m
Descent
2,490 m
Public-transport-friendly Out and back Scenic Geological highlights Botanical highlights Summit route

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Duration : h
Distance  km
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view