Teilen
Merken
Tour hierher planen
Fitness
Weitwanderweg

Schanfigger Höhenweg

Weitwanderweg · Graubünden
Verantwortlich für diesen Inhalt
Wandermagazin SCHWEIZ Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Auf dem Schanfigger Höhenweg bei Arosa.
    / Auf dem Schanfigger Höhenweg bei Arosa.
    Foto: Jochen Ihle, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Tschiertschen auf der südlichen Talseite des Schanfigg.
    / Tschiertschen auf der südlichen Talseite des Schanfigg.
    Foto: Jochen Ihle, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Die Ochsenalp zwischen Tschiertschen und Arosa.
    / Die Ochsenalp zwischen Tschiertschen und Arosa.
    Foto: Jochen Ihle, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Blick auf Arosa.
    / Blick auf Arosa.
    Foto: Jochen Ihle, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Der Schanfigger Höhenweg ist mit der Nr. 682 markiert.
    / Der Schanfigger Höhenweg ist mit der Nr. 682 markiert.
    Foto: Jochen Ihle, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Die Walsersiedlung Medergen zwischen Arosa und Sapün.
    / Die Walsersiedlung Medergen zwischen Arosa und Sapün.
    Foto: Jochen Ihle, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Das Hochtal Fondei mit der Walsersiedlung Strassberg.
    / Das Hochtal Fondei mit der Walsersiedlung Strassberg.
    Foto: Jochen Ihle, Wandermagazin SCHWEIZ
  • / Beim Seebjiboden zwischen Medergen und Sapün.
    Foto: Jochen Ihle, Wandermagazin SCHWEIZ
1000 1500 2000 2500 3000 3500 m km 10 20 30 40 50 60 70 Churer Altstadt Rätisches Museum Chur, Meiersboden Passugg, alte Post Praden, alte Post Romantik Hotel The Alpina Mountain Resort & Spa Tschiertschen Bergbeizli Ochsenalp Arosa Aussichtspunkt Rot Tritt Langwies GR Prätschalp Unterer Prätschsee Oberer Prätschsee Arosa, Maran Bahnhof Arosa Arosa (Talstation) Weisshorn Luftseilbahn Arosa-Weisshorn Arosa Weisshornbahn Obersee Boot- und Pedaloverleih Arosa Tourismus Stausee Furggaalp Grüenseeli Restaurant Alpenrose Seebjiboden Berggasthaus Heimeli Bergrestaurant Strelapass Weissfluhjoch DKB Weissfluh Seehorn Grünsee Durannapass Berggasthaus Strassberg Berggasthaus Strassberg Blackter Fürggli Maladers, Dorf

Das Schanfigg ist ein langes Tal, das sich von Chur bis nach Arosa erstreckt. Es kann auf einer sechstägigen Rundwanderung, dem Schanfigger Höhenweg, erwandert werden.

schwer
78,4 km
24:30 h
3593 hm
3593 hm

Der Schanfigger Höhenweg führt in sechs Etappen von Chur nach Arosa und wieder zurück. Die erste Etappe ist leicht. Mit dem Bus fahren wir ein Stück weit aus Chur hinaus bis zum offiziellen Ausgangspunkt Meiersboden; dann wandern wir über Passugg nach Tschiertschen. Das Dorf mit seinen schönen Holzhäusern liegt auf der südlichen Talseite des Schanfigg. Man kann auch sagen, es liegt auf der linken Talseite, nimmt man den Fluss Plessur als Orientierung der nahe Arosa entspringt, das Schanfigg durchfliesst und in Chur in den Alpenrhein mündet.

Hinter Tschiertschen wird es etwas steil. Wir steigen durch den Wald aufwärts, sehen das Weisshorn und blicken in das Urdental. Auf der bewirtschafteten Ochsenalp legen wir dann eine Pause ein. Einfach herrlich, diese Sonnenterrasse! Wir schauen hinüber zur gegenüberliegenden Talseite, ins Hochwang- und ins Parsenngebiet; Regionen die wir in den folgenden Tagen erleben werden. Das ist ja das Schöne an diesem Höhenweg. Zum einen ist er als Rundwanderung angelegt, was äusserst praktisch ist, zum andern verläuft er auf beiden Talseiten entlang und präsentiert so die ganze Vielfalt des Schanfigg: in allen Grüntönen leuchtende Mattenlandschaften, alte Walsersiedlungen wie Medergen, Sapün und Strassberg und die alpinen Höhen zwischen Strela- und Casannapass. Übrigens: Auf jeder Etappe hat man die Möglichkeit ins Tal abzusteigen. Von dort fährt dann die Arosabahn bis ins Stadtzentrum von Chur.

Autorentipp

Der Schanfigger Höhenweg kann auch als Pauschalangebot mit diversen Leistungen (z.B. Übernachtung, Mahlzeiten, Gepäcktransport) gebucht werden. Informationen bei den Tourismusbüros (Adressen siehe Infos und Links).

outdooractive.com User
Autor
Jochen Ihle 
Aktualisierung: 24.01.2018

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2627 m
Tiefster Punkt
581 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Berggasthaus Strassberg
Bergbeizli Ochsenalp Arosa
Restaurant Alpenrose
Berggasthaus Heimeli
Ski- und Berggasthaus Casanna
Berggasthaus Strassberg
Prätschalp
Furggaalp
Bergrestaurant Strelapass

Sicherheitshinweise

Sechstägige Bergwanderung; Ausdauer und Trittsicherheit erforderlich. Markierung: Grünes Quadrat mit Nr. 682. Schwierigkeit: T3.

Ausrüstung

Normale Wanderausrüstung, Kleidung für 6 Tage.

Weitere Infos und Links

Schanfigg Tourismus, Tel. 081 373 10 10, www.schanfigg-tourismus.ch.

Chur Tourismus, Tel. 081 252 18 18, www.churtourismus.ch.

Arosa Tourismus, Tel. 081 378 70 20, www.arosa.ch.

Start

Chur, Meiersboden (581 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.851239, 9.522369
UTM
32T 539823 5188765

Ziel

Chur, Bahnhof

Wegbeschreibung

1. Tag: Chur – Tschiertschen (T1, Aufstieg etwa 700 Hm, 4 h).

2. Tag: Tschiertschen – Arosa (T2, Aufstieg etwa 650 Hm, Abstieg etwa 250 Hm, 4 ½ h).

3. Tag: Arosa – Sapün (T2, Auf- und Abstieg jeweils etwa 400 Hm, 3 ½ h).

4. Tag: Sapün – Strassberg (T3, Aufstieg etwa 800 Hm, Abstieg etwa 700 Hm, 4 ½ h).

5. Tag: Strassberg – Hochwang (T3, Auf- und Abstieg jeweils etwa 200 Hm, etwa 3 h).

6. Tag: Hochwang – Chur (T2, Aufstieg etwa 200 Hm, Abstieg etwa 1500 Hm, etwa 5 h).

Hinweis

Wildruhezone Waldungen linke Talseite: 20.12 - 30.04
alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Anreise: Mit dem Zug bis Chur,  weiter mit Bus Nr. 9 bis Meiersboden.

Rückreise: Mit dem Zug ab Chur.

Anfahrt

Mit dem Auto nach Chur.

Parken

Parkplätze in Chur.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Wandermagazin SCHWEIZ, Ausgabe 7/2016: Mehrtagestouren. Rothus-Verlag, Solothurn, www.wandermagazin.ch.

Rudolf und Siegrun Weiss: Chur – Hinterrhein. ISBN 978-3-7633-4185-6, Bergverlag Rother, www.rother.de.

Rudolf und Siegrun Weiss: Davos – Prättigau. ISBN 978-3-7633-4010-1, Bergverlag Rother, www.rother.de.

Mark Zahel: Ostschweiz/Bündnerland. ISBN 978-3-7633-3083-6, Bergverlag Rother, www.rother.de.

Ueli Haldimann: Arosa – Texte und Bilder aus zwei Jahrhunderten. ISBN 978-3-905111-67-5; Erlebnis Chur-Arosa-Bahn, ISBN 978-3-906055-25-1, beide AS-Verlag,  www.as-verlag.ch.

Ruth Michel Richter/Konrad Richter: Wandern wie gemalt Graubünden. ISBN 978-3-85869-594-9, Rotpunkt-Verlag, www.rotpunktverlag.ch.

Kartenempfehlungen des Autors

LK 1:50000, 248 T Prättigau.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
78,4 km
Dauer
24:30 h
Aufstieg
3593 hm
Abstieg
3593 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour Einkehrmöglichkeit Rundtour aussichtsreich Etappentour kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.