Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderrouten

Von Arosa via Hörnli auf das Weisshorn

Wanderrouten · Graubünden
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourenplaner SCHWEIZ Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Wandergruppe am Schwellisee.
    / Wandergruppe am Schwellisee.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY-SA, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Schwellisee mit Weisshorn (rechts).
    Foto: Jochen Ihle, CC BY-SA, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Die junge Plessur oberhalb Schwellisee.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Aufstieg zum Hörnli.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Enziane auf dem Hörnli.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Hörnlihütte.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Blick vom Hörnli auf Arosa.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY-SA, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Carmennapass.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Auf dem Weg zum Weisshorn (Bildmitte).
    Foto: Jochen Ihle, CC BY, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Bergstation Weisshorn.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Arosa-Panorama vom Weisshorn.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Bergkirchli Innerarosa.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Bergkirchli Innerarosa.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Abstieg nach Innerarosa.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Schanfigger Heimatmuseum «Eggahuus».
    Foto: Jochen Ihle, CC BY, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Hotel Arosa Kulm.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Blick auf das Schiesshorn nahe Hotel Arosa Kulm.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY-SA, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Arosa.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY-SA, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Obersee Arosa.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY-SA, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Untersee Arosa.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY-SA, Tourenplaner SCHWEIZ
m 3000 2800 2600 2400 2200 2000 1800 1600 16 14 12 10 8 6 4 2 km Bergstation Weisshorn Carmennapass Weisshorn Hörnlihütte Arosa Kulm Hotel & Alpin Spa Schwellisee Arosa Arosa
Das Weisshorn ist ein beliebtes Ausflugsziel. Das liegt wohl daran, dass der Berg mit einer Gondelbahn erschlossen ist. Schön ist es auch, sich dem Aussichtsberg via Hörnli und Carmennapass zu nähern.
schwer
16,8 km
6:15 h
1.121 hm
1.121 hm

«Zu später Sommerzeit prunken die Matten wie leuchtendes Altgold. Schlangenwege führen darüber zu Pass und Gipfel, wie leicht steigt man in voller Höhe noch immer weiter empor! Alle Gipfel um Arosa sind wohlerreichbar.» Wir wissen nicht, auf welchen Gipfeln der österreichisch-deutsche Schriftsteller Theodor Däubler (1876–1934), von dem dieses Zitat stammt, stand. Däubler war in den 1920er-Jahren in Arosa zu Gast – und vielleicht bestieg er ja auch das Weisshorn, auf das damals noch keine Luftseilbahn führte. Diese wurde erst 1955/56 gebaut. Die Bahn macht den Aroser Hausberg inkl. Gipfelrestaurant zu einem beliebten Ausflugsziel.

So einfach machen wir es uns aber nicht, sondern wählen den Weg über Schwelli- und Älplisee. Wer etwas Zeit einsparen möchte, kann den Älplisee aber auch links liegen lassen und schon eine Viertelstunde vorher, beim Wegweiser «Arven», dem Weg zur Hörnlihütte folgen. Das wäre aber schade, befinden wir uns doch hier im Quellgebiet der Plessur; dem Fluss der das Schanfigg bis nach Chur durchfliesst. Ist der Schwellisee rundum von grünen Matten umgeben, reichen beim Älplisee die Schutthalden des Schaftällihorns bis ans Ufer. Auf dem Hörnli blicken wir ins Urdental, auf den Urdensee und hinüber zum Carmennapass. Der Weg dorthin schlängelt sich um das Plattenhorn herum, auf den Wiesen leuchten die Enziane. Der Carmennapass, er verbindet Arosa mit Tschiertschen im Schanfigg, war bereits für die in Innerarosa siedelten Walser die schnellste Verbindung nach Chur. Heute dient er uns als Zustieg zum Weisshorn.

Autorentipp

Die Tour kann man mit einem Besuch des Heimatmuseums Arosa verbinden. Es beherbergt u.a. eine grosse Stube, in der auch kulturelle Anlässe stattfinden.

 

Profilbild von Jochen Ihle
Autor
Jochen Ihle 
Aktualisierung: 10.08.2020
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.650 m
Tiefster Punkt
1.821 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Arosa Kulm Hotel & Alpin Spa

Sicherheitshinweise

Bergwanderung mit etlichen Höhenmetern im Aufstieg. Trittsicherheit erforderlich, weiss-rot-weiss markiert. Schwierigkeit: T2.

Weitere Infos und Links

Arosa Tourismus, 7050 Arosa, Tel. +41 (0) 81 378 70 20, https://arosalenzerheide.swiss

Arosa Bergbahnen, +41 (0) 81 378 84 84, www.arosabergbahnen.com

Heimatmuseum Arosa-Schanfigg, Eggahuus, Tel. +41 (0) 79 676 56 58, www.arosa-museum.ch

Einkehren, z.B.:
Hörnlihütte, Tel. +41 (0) 81 377 15 04, www.hoernliarosa.ch
Gipfelrestaurant Weisshorn, Tel. +41 (0) 81 378 84 02, www.weisshorngipfel.ch
Restaurants in Arosa.

Start

Innerarosa (1.857 m)
Koordinaten:
DG
46.774693, 9.661758
GMS
46°46'28.9"N 9°39'42.3"E
UTM
32T 550521 5180339
w3w 
///bewohnen.blöcke.beobachten

Ziel

Innerarosa

Wegbeschreibung

Innerarosa (1832 m) – Schwellisee (1931 m) – Arven (2060 m) – Älplisee (2156 m) – Hörnlihütte (2513 m) – Carmennapass (2367 m) – Weisshorn (2653 m) – Gondelbahn bis Mittelstation (2010 m) – Innerarosa.

Variante: Anstatt bis zur Mittelstation, kann mit der Gondelbahn auch bis Arosa gefahren werden; die Talstation befindet sich neben dem Bahnhof.

Hinweis

Wildruhezone Weisshorn-Urdental: 20.12 - 15.04
alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Anreise: Mit dem Zug bis Chur, weiter mit der Rhätischen Bahn (RhB) nach Arosa, vom Bahnhof mit Ortsbus nach Innerarosa.

Rückreise: Von Arosa mit der Rhätischen Bahn nach Chur.

Anfahrt

Mit dem Auto über Chur nach Arosa.

Parken

Parkplätze und Parkhäuser in Arosa.

Koordinaten

DG
46.774693, 9.661758
GMS
46°46'28.9"N 9°39'42.3"E
UTM
32T 550521 5180339
w3w 
///bewohnen.blöcke.beobachten
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Wandermagazin SCHWEIZ, Ausgabe 6/2017: Arosa - Lenzerheide. Rothus Medien, Solothurn, www.wandermagazin-schweiz.ch

Kartenempfehlungen des Autors

LK 1:50.000 248T Prättigau, 258T Bergün/Bravuogn.

Ausrüstung

Normale Wanderausrüstung.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
16,8 km
Dauer
6:15h
Aufstieg
1.121 hm
Abstieg
1.121 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Einkehrmöglichkeit Rundtour aussichtsreich kulturell / historisch Bergbahnauf-/-abstieg geologische Highlights botanische Highlights Gipfel-Tour faunistische Highlights

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.