Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderrouten empfohlene Tour

Vier-Hütten-Rundtour rechts und links vom Lukmanierpass - Giro delle quattro capanne alla destra e sinistra del Lucomagno

· 1 Bewertung · Wanderrouten · Adula-Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Kassel Verifizierter Partner 
  • Gasthaus am Lukmanierpass
    Gasthaus am Lukmanierpass
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
m 3000 2800 2600 2400 2200 2000 1800 1600 1400 40 30 20 10 km Passo di Gana Negra Capanna Cadagno Capanna Bovarina Passo del Uomo Capanna Cadlimo Lago Ritom Passo Cantonill Croce Portera
Eine Tour mit Zwischenübernachtungen auf der Capanna Cadlimo, der Capanna Cadagno, der Capanna Bovarina und der Alpe Dötra. Durch z.T. kurze Etappen bleibt mehr Zeit, die wunderschöne Landschaft rechts und links des Lukmanierpasses zu genießen. Und die Gastfreundschaft der Hüttenwirte! Genusswanderer planen deshalb fünf Tage ein.
mittel
Strecke 49,4 km
16:30 h
2.220 hm
2.220 hm
2.563 hm
1.676 hm
Es handelt sich zunächst um eine Talwanderung, die mit dem höchsten Punkt der Tour an der Capanna Cadlimo endet. Von hier nach Süden absteigend geht der Weg an mehreren Seen entlang, um dann nach Osten in das Val Piora umzuschwenken. Dann über den Passo dell' Uomo zurück zum Lukmanier. Von hier Aufstieg zum Passo di Gana Negra, danach ein märchenhafter Abstieg zur Capanna Bovarina, von der es  über den niedrigen Passo Cantonil zur Capanna Dötra und weiter über das Croce Portera zurück zum Lukmanier geht.

Autorentipp

Plant Zeit ein für die Gegend östlich des Passo di Gana Negra: hinlegen, gucken, staunen!
Profilbild von Andreas Skorka
Autor
Andreas Skorka 
Aktualisierung: 02.09.2018
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Capanna Cadlimo, 2.563 m
Tiefster Punkt
Anvéuda, 1.676 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Asphalt 0,20%Schotterweg 8,46%Naturweg 7,68%Pfad 78,31%Straße 5,32%
Asphalt
0,1 km
Schotterweg
4,2 km
Naturweg
3,8 km
Pfad
38,7 km
Straße
2,6 km
Höhenprofil anzeigen

Einkehrmöglichkeiten

Lukmanierpass/Passo Lucomagno
Capanna Cadagno
Capanna Cadlimo
Capanna Alpina di Dötra
Capanna Bovarina
Acquacalda-Centro pro Natura Lucomagno

Sicherheitshinweise

Im Frühsommer kann es auf dem Weg von der Capanna Cadlimo zur Capanna Cadagno noch Schneefelder geben, die in den See Lago Scuro auslaufen. Hier ist erhöhte Vorsicht angebracht.

Weitere Infos und Links

Hospiz am Lukmanierpass: http://www.lukmanierpass.ch/

Capanna Cadlimo: www.cadlimohuette.ch

Capanna Cadagno: http://www.capannacadagno.ch/

Capanna Bovarina: http://www.capannabovarina.ch/

Capanna Alpina di Dötra: http://www.capanneti.ch

Centro pro Natura Lucomagno in Acquacalda: http://www.pronatura-lucomagno.ch/

Start

Lukmanierpass (1.916 m)
Koordinaten:
SwissGrid
2'704'431E 1'157'844N
DD
46.563722, 8.800703
GMS
46°33'49.4"N 8°48'02.5"E
UTM
32T 484725 5156703
w3w 
///umkehr.normalerweise.aufführungen
Auf Karte anzeigen

Ziel

Lukmanierpass

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz gehen wir nach Westen und kurz darauf nach Norden in einem Bogen am See entlang. Nachdem der Südostarm des Sees erreicht ist, geht es gleich nach rechts auf einer Brücke über den Rein di Medel. Zuerst steiler bergauf, dann flacher immer in Nähe des Reins über Stabbio Nuovo, Stabio di Mezzo ins Val Cadlimo (hier evtl. Yak-Herde zu sehen) und am Beginn des flachen Talschlusses rechts aufwärts zur Cadlimo-Hütte. Von dort nach Süden kurz bergab, oberhalb des Lago Scuro entlang. Kurz hintereinander folgen drei steile Abstiege. Am Lago di Tom entlang zur Alpe di Tom, dann nach Osten auf einen kleinen Aufstieg und hinab nach Cadagno di fuori. Von dort Aufstieg an der Alpe di Piora vorbei zur nahe gelegenen Capanna Cadagno. Nun weiter ins Pioratal hinein, nach Nordosten zum  Passo dell' Uomo abbiegen und hinunter zum Parkplatz an der Passhöhe des Lukmanier. Der nun folgende Aufstieg beginnt direkt am Lukmanierpass über Weiden auf gut bezeichnetem und markiertem Pfad. Wenn der Aufstieg flacher wird, ist der Pass bald erreicht. Nun östlich weiter durch schönes Wiesengebiet zwischen den hohen Felsblöcken durch, an der Alpe di Bovarina vorbei weiter bergab zur bereits zu sehenden Bovarinahütte. Von dort steigen wir nach Pradasca ab, um dann nach Südosten zunächst sanft, am Schluss etwas steiler auf den nicht sehr hohen Passo Cantonil aufzusteigen. Von dort nach Südwesten, durch Anvéuda durch, und dann durch Wald und großartige Wiesen nach Dötra. Wir verlassen die Hütte und das Dorf leicht ansteigend durch die Blumenwiesen, bis wir das Croce Portera erreichen. Nun auf einem Waldpfad hinab zur Südrampe des Lukmanierpasses am Centro pro Natura Lucomagno in Acquacalda. Von hier westlich der Passstraße zurück zum Lukmanierpass (oder mit dem Bus).

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Der Lukmanierpass ist aus Deutschland mit Bahn und Bus gut erreichbar (Ab Stuttgart ca. 7 Std., ab München 7 - 8 Std., ab Berlin 12 - 16 Std., ab Hamburg 13 - 16 Std).

www.bahn.de

Als Ziel "Lukmanier Passhöhe" eingeben.

Anfahrt

A 2 bis Ausfahrt 40, dann Andermatt - Oberalppass - Disentis - Lukmanierpass, oder Ausfahrt 44, dann Olivone - Lukmanierpass.

A 13 bis Ausfahrt 18, dann Disentis - Lukmanierpass.

Ab Stuttgart 380 km, München 360 km, Hamburg 970 km, Berlin 900 km.

Parken

Hinter dem Gasthaus am Lukmanierpass.

Koordinaten

SwissGrid
2'704'431E 1'157'844N
DD
46.563722, 8.800703
GMS
46°33'49.4"N 8°48'02.5"E
UTM
32T 484725 5156703
w3w 
///umkehr.normalerweise.aufführungen
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Wandern kompakt Tessin Tour 1 (gibt den linken Teil dieser Tour exakt wieder). Rother Wanderführer Surselva, Tour 19 bis 21.

Kartenempfehlungen des Autors

Schweizer Landeskarte 256 T Disentis/Mustér und 266 T Valle Leventina 1:50.000

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, Wanderstöcke, im Frühsommer auch Eispickel, Regenschutz, Proviant.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
49,4 km
Dauer
16:30 h
Aufstieg
2.220 hm
Abstieg
2.220 hm
Höchster Punkt
2.563 hm
Tiefster Punkt
1.676 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 16 Wegpunkte
  • 16 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.