Teilen
Merken
Tour hierher planen
Fitness
Wanderrouten

Über den Passo Bergalga

Wanderrouten · Graubünden
Verantwortlich für diesen Inhalt
Bregaglia Engadin Turismo Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Alp Tombal
    / Alp Tombal
    Foto: Bregaglia Engadin Turismo, Bregaglia Engadin Turismo
  • Juf
    / Juf
    Foto: Bregaglia Engadin Turismo, Bregaglia Engadin Turismo
Karte / Über den Passo Bergalga
1500 2000 2500 3000 3500 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18

Der höchstgelegene Teil des Val Maroz präsentiert sich als ausgedehnte Talmulde, an deren Rändern sich die weiten Sattel des Pass da la Duana und des Pass da Roda auftun. In unmittelbarer Nähe des Pass da Roda befindet sich der Bergalgapass, der eine einfache Verbindung nach Norden zu den fruchtbaren Alpweiden des Val Bargalga bietet, die zum grossen Becken des Hochtales Avers gehören.

schwer
18,5 km
7:25 h
1720 hm
910 hm

Die  Route kann man von Soglio starten oder von Casaccia durch das weniger steile Val Maroz. Die beiden Wege kreuzen sich kurz vor dem Pass da Roda. Von dem Averstal kann man der langen Rückreise per Auto über den Splügenpass entgehen, indem man in Juppa oder Juf übernachtet, um am folgenden Tag über den Forcellina-Sattel ins Bergell zurückzukehren

outdooractive.com User
Autor
Bregaglia Engadin Turismo
Aktualisierung: 11.10.2018

Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Passo Bergaglga, 2800 m
Tiefster Punkt
Soglio, 1095 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Soglio oder Casaccia (1095 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.341951, 9.540095
UTM
32T 541562 5132183

Ziel

Juppa

Wegbeschreibung

Man  erreicht den Pass da Roda von Soglio bis zum Pass da la Duana und geht vom Pass einfach weiter in Richtung Norden, wo man kurz von dem breiten Sattel des Pass da Roda auf den Weg trifft, der von Val Maroz kommt. Oder man startet in Casaccia wie in der Route über den Pass da la Duana beschrieben  bis zu dem nördlichen Ufer des Läg da la Caldera. An diesem Punkt geht man direkt geradeaus auf dem Weg, der zum breiten Sattel des Pass da Roda führt (2777 m), wo viele
Bergseen liegen. Beim grössten See, der sein Wasser ins Madristal giesst, biegt man nach rechts (Norden) und steigt zum nahen Passo Bergalga hoch, der ebenfalls an einem See gelegen ist (2790 m). Jenseits der Passhöhe tauchen die grünen Alpweiden des Bergalga-Tals auf. Nach einem kurzen Abstieg zwischen grossen Felsblöcken gelangt man wieder auf den Weg, der durch die Mitte des Tales läuft. Dann geht man allmählich nach rechts, bis man zu den Hütten hinter Bergalga hinunterkommt und somit auf eine Landstrasse, die nach Juppa führt (Übernachtungsmöglichkeit,
Postauto).

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
18,5 km
Dauer
7:25 h
Aufstieg
1720 hm
Abstieg
910 hm
Streckentour

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.