Teilen
Merken
Tour hierher planen
Fitness
Wanderrouten

über den Pass da la Roda

Wanderrouten · Graubünden
Verantwortlich für diesen Inhalt
Bregaglia Engadin Turismo Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Lago della Caldera
    / Lago della Caldera
    Foto: Bregaglia Engadin Turismo, Bregaglia Engadin Turismo
  • Planac
    / Planac
    Foto: Bregaglia Engadin Turismo, Bregaglia Engadin Turismo
Karte / über den Pass da la Roda
1500 2000 2500 3000 3500 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 20 22

Der Pass da Roda liegt am Ende des langen Tals Val Maroz, man erreicht ihn von Soglio, entweder über den Pass da la Duana  oder von Casaccia. Vom Pass kann man durch das rauhe, einsame Val da Roda ins Madristal hinabsteigen. Bei der Alp La Sovrana, wo man links das Val di Lago mit dem Acquafraggia-See sieht, trifft man auf einen langen landwirtschaftlichen Fahrweg, der bis zum Dorf Cröt führt und dort zur Averser Talstrasse stösst.

schwer
24,2 km
9:03 h
1680 hm
1050 hm
outdooractive.com User
Autor
Bregaglia Engadin Turismo
Aktualisierung: 11.10.2018

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2781 m
Tiefster Punkt
1095 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Soglio (1095 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.341951, 9.540095
UTM
32T 541562 5132183

Ziel

Cröt

Wegbeschreibung

Den Pass da Roda erreicht man von Soglio über den Pass da la Duana, dort geht man einfach in Richtung Norden weiter und trifft auf den von Val Maroz kommenden Weg, kurz vor dem weiten Sattel des Pass da Roda. Oder man startet in Casaccia, die über den Pass da la Duana geht, bis dort, wo der Weg am Nordufer des Lägh da la Caldera entlang geht. Von hier geradeaus weitergehend stösst man leicht auf den Fussweg, der in den breiten Talkessel des Pass da Roda mit seinen vielen Bergseen mündet (2777 m). Am westlichen Ende des grössten Sees beginnt der Abstieg mit dem Eintritt in das Val da Roda mit seiner besonderen Atmosphäre und Einsamkeit. Man wandert über die magere Alpweide voller Felsbuckel bis zum Zusammentreffen mit dem Prasignola-Tal. An diesem Punkt gelangt man auf den Pfad, der vom gleichnamigen Pass herunterkommt  und folgt ihm abwärts bis zur Hochebene, wo die Hütten der Alp Sovrana (1995 m) stehen und links das Val da Lägh einmündet. Auf der flachen Strasse geht man weiter, vorbei am kleinen Staubecken von Preda und durchs ganze Tal. Jenseits der Häuser von Hohenhaus ist der Verkehr gestattet, doch man ist ohnehin nicht mehr weit vom Dörfchen Cröt entfernt - verschiedene Übernachtungsmöglichkeiten und Postauto-Verbindung.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
24,2 km
Dauer
9:03 h
Aufstieg
1680 hm
Abstieg
1050 hm
Streckentour

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.