Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderrouten empfohlene Tour

Savogno und Dasile

Wanderrouten · Piuro
Verantwortlich für diesen Inhalt
Bregaglia Engadin Turismo Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Chiesa Savogno
    / Chiesa Savogno
    Foto: Bregaglia Engadin Turismo, Bregaglia Engadin Turismo
m 1200 1000 800 600 400 200 4 3 2 1 km
Vom Talboden sieht man oben an den Sonnenhang geklammert, teilweise verborgen in den Kastanienwäldern oberhalb der Wasserfälle der Acquafraggia, das Dörfchen Savogno. Die typischen Behausungen, eine nah an der anderen, die engen Wege und Treppen, die Ställe und Heuschober, im Umkreis des Ortes gruppiert, kennzeichnen diese alte Siedlung.
mittel
Strecke 5 km
3:00 h
631 hm
629 hm
Bis etwa in die Mitte des 20. Jahrhunderts war Savogno ein bedeutendes Bergdorf, das über eine Unabhängigkeit verfügte, die wirtschaftlich auf der Viehzucht basierte. Das benachbarte Dorf Dasìle hat, wenn auch anders beschaffen, immer das Schicksal der Nachbarsiedlung geteilt, auch als deren Einwohner begannen, in die Dörfer des Talbodens mit einem weniger harten Lebensstil überzusiedeln. Seit dieser Zeit haben beide Dörfer das traurige Aussehen der Verlassenheit angenommen. Zum Glück erlebt man in den letzten Jahren einen Wiederaufbau der Häuser. Es sind in der Tat viele, die hier inder Freizeit und während den Sommermonaten Urlaub machen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, nach Savogno zu kommen: allen voran der schöne Saumpfad, ganz aus Stufen, der von Borgonuovo di Piuro aufsteigt. Man kann auch den Acquafraggia-Panoramaweg nehmen, oder von der Ortschaft Sant’Abbondio starten.
Profilbild von Bregaglia Engadin Turismo
Autor
Bregaglia Engadin Turismo
Aktualisierung: 25.06.2020
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.053 m
Tiefster Punkt
422 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Piuro (421 m)
Koordinaten:
DG
46.328936, 9.439729
GMS
46°19'44.2"N 9°26'23.0"E
UTM
32T 533846 5130689
w3w 
///häuser.anderweitige.eindeutige

Ziel

Borgonuovo di Piuro

Wegbeschreibung

Der Pfad nach Savogno beginnt bei den Häusern von Serlone, die man vom Parkplatz auf einem kurzen Verbindungsweg erreicht. Beim höchstgelegenen Haus des Ortes biegt man in den schönen Saumpfad ein, der vorwiegend durch Kastanienwälder empor steigt. Der Weg führt zu einer Gruppe aneinandergereihter Gebäude, ganz einfach „die Ställe” genannt, wo ein typischer Steinbrunnen zu sehen ist. Mit einem kurzen Abstecher kann man eine alte Weinpresse sehen: Wir nehmen den ebenen Weg rechts und kommen zu einem Gebäude, dessen Aussenwand in Form eines Halbkreises die Presse umschliesst. Im Weiteren folgt man treu den regelmässigen Treppen. Kurz nach einer kleinen Votivkapelle mündet von links der Pfad aus Sant’Abbondio ein, den wir als Abstiegsvariante beschreiben. Wenig weiter gelangt man an eine Verzweigung, deren beide Wege nach Savogno führen: Die rechte Route ist kürzer und direkter, links hingegen kommt man zu einer Lichtung und gelangt an der Mauer des kleinen Friedhofs entlang nach Savogno (932 m). Auf dem Kirchplatz, wo man einen schönen Ausblick auf Chiavenna geniesst, treffen sich die beiden Wege wieder. Für den Weiterweg nach Dasile muss man in Richtung des Friedhofs zurück und die Brücke über die Acquafraggia überqueren, die über einer tiefen Schlucht erbaut ist. Am gegenüberliegenden Hang folgt man ständig dem Saumpfad, der schräg hinauf bis auf die Wiesen vor den Häusern von Dasile (1032 m) führt. Der Abstieg erfolgt auf der gleichen Route. Wenn man auf dem Rückweg eine Abwechslung einbringen möchte, gibt es die Möglichkeit, nach Sant’Abbondio hinunter zu steigen, oder noch einen Umweg zu machen, indem man dem Panoramaweg der Acquafraggia folgt. In beiden Fällen ist wie auf dem Hinweg dem Saumpfad nach Savogno zu folgen, bis zur Abzweigung des Sentiero di Pigión (Wegweiser). Die Strecke ist gut markiert und führt zu einer Brücke über die Acquafraggia. Jenseits des Baches biegt man in den Abstieg ein, an dessen Ende man zur Abzweigung des Panoramaweges kommt. Man kann auf diesem hinunter steigen, wobei man den Bach bei der „Ponte di Corda” (Seilbrücke) von neuem überquert und den Stufen mit Handlauf folgt, die zum Parkplatz an der Basis der Wasserfälle führen. Um nach Sant’Abbondio hinunter zu kommen, geht man bei besagter Abzweigung geradeaus über eine flache Waldterrasse (Ortsteil Pigiòn), gefolgt von einer Reihe von Treppen, hinunter bis zur Kreuzung mit dem Saumpfad nach Cranna. Diesem entlang nach links bis auf die Strasse, die nach Sant’Abbondio führt und weiter bis zur Basis der Wasserfälle hin. Auf der Dorfstrasse kommt man zum Parkplatz zurück.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DG
46.328936, 9.439729
GMS
46°19'44.2"N 9°26'23.0"E
UTM
32T 533846 5130689
w3w 
///häuser.anderweitige.eindeutige
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
5 km
Dauer
3:00 h
Aufstieg
631 hm
Abstieg
629 hm
Rundtour

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.