Drucken
GPX
Zu Liste hinzufügen
 Teilen
WanderroutenTop

Kesch-Trek

Wanderrouten • Graubünden
  • Kesch Hütte
    / Kesch Hütte
    Foto: Antonella Klee, Graubünden Ferien
  • Kesch Hütte Landschaft
    / Kesch Hütte Landschaft
    Foto: Antonella Klee, Graubünden Ferien
  • /
    Foto: Antonella Klee, Graubünden Ferien
Karte / Kesch-Trek
1500 2000 2500 3000 3500 m km 10 20 30 40 50
Wetter

Unterwegs mitten in der Bündner Bergwelt lassen Sie den Alltag im Tal. Erleben Sie zu Fuss zwischen Flüela- und Albulapass die stille und spektakuläre Welt des Hochgebirges. Die SAC-Hütten Grialetsch, Kesch und Es-cha haben sich zusammengefunden und bieten als pauschal buchbares Angebot den Kesch-Trek als viertägige Bergtour an.
schwer
55,2 km
19:52
2.476m
3.269m
alle Details
Das Kesch-Gebiet ist eine einmalige, weiträumig intakte Hochgebirgslandschaft, die zum Teil im grössten Naturpark der Schweiz, dem Parc Ela liegt. Die vielfältige Flora und Fauna wird durch die geologischen Gesteinsschichtungen und Überlagerungen geprägt und lädt zum Staunen und Beobachten ein.

Autorentipp

Haben Sie Lust auf einen kleinen Umweg mit fantastischer Aussicht auf Ihrem Weg zur Grialetsch-Hütte? 

Das Flüela Schwarzhorn (3147 m. ü. M.) ist ein Dreitausender mit einfachem Aufstieg (weiss-rot-weiss markierter Zugang), wobei Sie 3h – 4h zusätzlich zur Wanderzeit einrechnen müssen. Bei gutem Wetter reicht die Aussicht vom Grossglockner bis zum Mont Blanc. Von der Kesch-Hütte aus steigen Sie zunächst zur Alp digl Chant ab. Hier können herrliche Produkte wie Joghurt, Bergkäse und Milch gekostet und gekauft werden. Nach dem leicht steilen Aufstieg auf die Fuorcla Pischa und einem erneuten Abstieg erreichen Sie die Escha-Hütte.  Am letzten Tag des Kesch-Treks wartet noch ein besonders schöner Ort auf Sie. Kurz vor Preda liegt der Lai da Palpuogna, welcher bei einer Umfrage des Schweizer Fernsehens zum „schönsten Flecken der Schweiz“ ernannt wurde. Er wird oft als „blaues Auge der Landschaft“ beschrieben, und tatsächlich schimmert der Palpuognasee in den verschiedensten Blautönen. Im Herbst ist der Kontrast zu den gelben Lärchen besonders schön. 

outdooractive.com User
Autor
Antonella Klee
Aktualisierung: 22.01.2016

Schwierigkeit schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
2.871m
1.376m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

EinkehrmöglichkeitEinkehrmöglichkeit
Etappentour
aussichtsreich
geologische Highlights
botanische Highlights
Geheimtipp
Entdecken und Erleben / Weitwandern
Fernwanderweg

Sicherheitshinweise

– Auf dem Kesch-Trek gilt es zu beachten: Der Kesch-Trek ist eine alpine Bergwanderung. Die möglichen Gefahren im Hochgebirge müssen richtig eingeschätzt werden können. Die Wanderetappen erfordern eine gute Kondition.

–Der Kesch-Trek ist als Bergwanderweg weiss-rot-weiss markiert. Er nutzt zwischen Flüela- und Albulapass die Signalisation der bestehenden Wanderwege.

 


Ausrüstung

Zur Ausrüstung gehören feste Bergschuhe, wetterfeste und warme Bekleidung, Regenschutz, Verpflegung für die Wanderetappen (Lunchpakete können auch in den Hütten bezogen werden), genügend Wasser, Sonnenund Kopfschutz, Taschenapotheke, Kartenmaterial für die Orientierung und eventuell Wanderstöcke.

Weitere Infos und Links

Im Tourismusbüro im ehemaligen Zeughaus am Bahnhof finden Sie weitere Informationen zur Ferienregion Bergün Filisur. Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Sie sind unterwegs und haben eine Frage oder müssen den Kesch-Trek abbrechen? Dann finden Sie hier die wichtigsten Kontakte. Wir helfen Ihnen gerne weiter! Bei Abbruch des Kesch-Treks bitten wir Sie, den Hütten und Hotels rechtzeitig Bescheid zu geben. Besten Dank!

Grialetsch-Hütte:
Tel.: +41 (0)81 401 14 51

Kesch-Hütte:
Tel.: +41 (0)81 407 11 34

Es-cha-Hütte:
Tel.: +41 (0)81 854 17 55 

Bergün Filisur Tourismus
Tel.: +41 (0)81 407 11 52
info@berguen-filisur.ch

Hotel Albula:
Tel.: +41 (0)81 407 11 26

Hotel Kulm Preda:
Tel.: +41 (0)81 407 11 46

Hotel Piz Ela:
Tel.: +41 (0)81 407 23 23 

Start

Davos (2.168 m)
Koordinaten:
Geogr. 46.744017 N 9.982599 E
UTM 32T 575058 5177187

Ziel

Bergün

Wegbeschreibung

Anreise nach Davos – Aufstieg Grialetsch-Hütte SAC (2 bis 2 ½ h)
Anreise Dürrboden im Dischmatal (2007 m) oder auf den Flüelapass (2263 m) – Aufstieg Grialetsch-Hütte SAC (2542 m) / Abendessen und Übernachtung in der Grialetsch-Hütte SAC, Frühstück.

2. Tag Wanderung Grialetsch-Hütte SAC – Kesch-Hütte SAC (4 bis 4 ½ h) Abstieg Grialetsch – Aufstieg Scaletta-Pass (2606 m) – Val Funtauna – Val Tschüvel – Kesch-Hütte SAC (2625 m) / Abendessen, Übernachtung in der Kesch-Hütte SAC, Frühstück.

3. Tag Wanderung Kesch-Hütte SAC – Plazbi – Es-cha-Hütte SAC (5 bis 6 h) Abstieg Kesch – Alp digl Chant (1999 m) – Val Plazbi – Fuorcla Pischa (2871 m) – Es-cha-Hütte SAC (2594 m) / Abendessen, Übernachtung in der Es-cha-Hütte SAC, Frühstück.

4. Tag Wanderung Es-cha-Hütte SAC – Preda (RhB) – Bergün (5 bis 6 h) Es-cha-Hütte SAC – Fuorcla Gualdauna (2491 m) – Albulapass Ospiz (2312 m) – Lai da Palpuogna (1918 m) – Preda, Bahnhof Rhätische Bahn oder direkt über Naz (1747 m) – Bergün (1367 m) / Abendessen, Übernachtung in einem Hotel in Bergün oder Preda.

5. Tag Ausschlafen, gemütlich frühstücken, Bergün geniessen und individuelle Heimreise.

Öffentliche Verkehrsmittel:

Nach Davos über Landquart mit der Rhätischen Bahn.
Zur Grialetsch-Hütte SAC bestehen zwei Zugänge, welche gut mit dem öffentlichen Verkehr zu erreichen sind:
Vom Bahnhof Davos Dorf nach Dürrboden (Dischmatal) mit Bus Linie 12 (Aufstieg ab Dürrboden ca. 1 ½ bis 2 h).
Von Davos-Dorf mit Postauto (Bahnhof) nach Flüelapass-Chantsura ca. 1,5 km nach der Passhöhe (Aufstieg ab Passstrasse ca. 2 bis 2 ½ h).

Anfahrt:

Ab Zürich autbahn A13, Ausfahrt Landquart, der Haupstrasse Richtung Davos folgen

Parken:

Autos können direkt beim Partnerhotel Ochsen in Davos parkiert werden.

Community


 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte zumindest einen Titel eingeben.

Schwierigkeit schwer
Strecke 55,2 km
Dauer 19:52 Std.
Aufstieg 2.476m
Abstieg 3.269m

Eigenschaften

aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Wetter Heute

Statistik

: Std.
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.