Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderrouten Etappentour

33.01 Thusis - Tiefencastel, Via Albula/Bernina

Wanderrouten · Engadin St. Moritz
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion Verifizierter Partner 
  • /
    Foto: Bergün Filisur Tourismus, Verein Parc Ela
  • /
    Foto: Parc Ela, Bergün Filisur Tourismus
  • /
    Foto: Verein Parc Ela
  • /
    Foto: Bundesbehörden der Schweizerischen Eidgenossenschaft, Bundesbehörden der Schweizerischen Eidgenossenschaft
  • / Albula und Schaftobelbach
    Foto: Verein Parc Ela
  • / Schloss Baldenstein
    Foto: Viamala Tourismus
  • /
    Foto: Bergün Filisur Tourismus
  • / St. Moritzersee.
    Foto: Jochen Ihle, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / La Tor
    Foto: Valposchiavo Turismo
  • / Lago Bianco.
    Foto: Toni Kaiser, CC BY, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Ausblick auf die Berninagruppe: links die Piz Bernina, mittig die Piz Scercen und rechts die Piz Roseg
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
m 3000 2500 2000 1500 1000 500 100 80 60 40 20 km

In 9 Etappen führt die Tour von Thusis über das Engadin bis hinzu in das malerische Val Poschiavo.

mittel
114,1 km
33:26 h
3.500 hm
3.250 hm

Diese Etappentour bietet eine schöne Erkundungstour an im Kanton Graubünden. Neben dem Domleschg passieren wir das Oberengadin und enden am See in Val Poschiavo.

Neben zahlreichen Burgen und Schlössern in den ersten Tagen, führt der Weg auch in das hochalpine Gebirge mit zahlreichen, traumhaften Bergseen.

Wir erkunden neben der schönen Landschaft auch alle 3 Sprachen in Graubünden: Anfangs Schwizerdütsch, dann Romanisch bis hinzu Italienisch. 

Neben den Berninapass ist wohl der Urspung des Flusses des Namensgeber der Region Albula ein Highlight.

Autorentipp

Nicht vergessen in Filisur das Glace aus regionalen Produkten probieren

Profilbild von Daniel Georgi
Autor
Daniel Georgi 
Aktualisierung: 09.04.2020
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Fuorcla Crap Alv, 2.467 m
Tiefster Punkt
668 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Bei der Passüberquerung Proviant mitnehmen und entsprechend früh aufstehen.

Start

Bahnhof in Thusis (697 m)
Koordinaten:
DG
46.697494, 9.440802
GMS
46°41'51.0"N 9°26'26.9"E
UTM
32T 533700 5171643
w3w 
///zuletzt.befreiung.irrt

Ziel

Bahnhof in Poschiavo

Wegbeschreibung

Details der Wegbeschreibung gibt es auf den einzelnen Etappen

Wir beginnen die Tour in Thusis, nach dem ersten Tag erreichen wir das Dorf Tiefencastel, bekannt als Ausgangsort für hochalpine Wanderungen. Am zweiten Tag machen wir uns auf den Weg machen wir uns auf den Weg nach Filisur über Alvaneu Bad. Nachdem wir am 3. Tag in Bergün unser Etappenziel erreicht haben, können wir am 4. Tag nach einen kürzeren Etappe in Preda durchschnaufen. Der 5. Tag mit der Passüberquerung ist wohl der anstrengendste und endet in Spinas. Der 6. Tag gibt uns Zeit bei einer falcheren Etappe die Strapazen etwas wett zu machen, wir passieren die Ortschaften Bever, Samedan und Celerina und landen am Ende am Rande von St. Moritz. Der. 7. Tag führt weiter durch das Tal nach Pontresina, der 8. Tag wird dagegen wieder sehr anspruchsvoll, indem wir den Bernina-Pass erklimmen. Jetzt haben wir das italienisch sprachige Val Poschiavo erreicht und machen unseren letzten Stop in Cavaglia.

Hinweis

Wildruhezone Fullun: 01.12 - 30.04
alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Zug bis Thusis.

Zurück geht es mit den Zug ab Poschiavo

Anfahrt

Aus dem Norden über Chur auf der A13 Richtung San Bernardino, Ausfahrt Thusis Süd

Aus dem Süden kommen über den A13 San Bernardino, Ausfahrt Thusis Süd

Parken

Parkplätze gibt es direkt am Bahnhof

Koordinaten

DG
46.697494, 9.440802
GMS
46°41'51.0"N 9°26'26.9"E
UTM
32T 533700 5171643
w3w 
///zuletzt.befreiung.irrt
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Trekkingrucksack (ca. 50 Liter) mit Regenhülle, festes und bequemes Schuhwerk, ggf. Wechselschuhe/Sandalen, witterungsangepasste und strapazierfähige Kleidung im Mehrschicht-Prinzip, Wechselkleidung, Teleskopstöcke, Sonnen- und Regenschutz, Proviant und Trinkwasser, Erste-Hilfe-Set, Taschenmesser, Handy, Stirnlampe, Kartenmaterial, Reisedokumente, Kulturbeutel und Reisehandtuch, Hand-Waschmittel und Wäscheleine, ggf. Campingausrüstung (Zelt, Isomatte, Schlafsack, Kochausrüstung), ggf. Hüttenausrüstung


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
114,1 km
Dauer
33:26h
Aufstieg
3.500 hm
Abstieg
3.250 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
  • 9 Etappen
Wanderrouten · Arosa Lenzerheide
33.01 Thusis - Tiefencastel, Via Albula/Bernina
Karte / 33.01 Thusis - Tiefencastel, Via Albula/Bernina
schwer Etappe 1
19,2 km
6:00 h
857 hm
680 hm

Outdooractive Redaktion
Karte / 33.02 Tiefencastel - Filisur, Via Albula/Bernina
mittel Etappe 2
11,5 km
4:00 h
298 hm
109 hm

Outdooractive Redaktion
Karte / 33.03 Filisur - Bergün, Via Albula/Bernina
mittel Etappe 3
9,5 km
3:15 h
531 hm
238 hm

Outdooractive Redaktion
Karte / 33.04 Bergün - Preda, Via Albula/Bernina
leicht Etappe 4
6,7 km
2:15 h
421 hm
15 hm

Outdooractive Redaktion
mittel Etappe 5
11,6 km
6:30 h
726 hm
695 hm

Outdooractive Redaktion
Karte / 33.06 Spinas - St. Moritz, Via Albula/Bernina
mittel Etappe 6
12 km
3:00 h
132 hm
164 hm

Outdooractive Redaktion
Karte / 33.07 St.Moritz - Osp. Bernina, Via Albula/Bernina
schwer Etappe 7
23,4 km
6:30 h
614 hm
124 hm

Outdooractive Redaktion
Karte / 33.08 Osp. Bernina - Cavaglia, Via Albula/Bernina
leicht Etappe 8
9,1 km
2:45 h
138 hm
694 hm

Outdooractive Redaktion
Karte / 33.09 Cavaglia - Le Prese, Via Albula/Bernina
leicht Etappe 9
10,7 km
3:00 h
1 hm
723 hm

Outdooractive Redaktion
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.