Teilen
Merken
Tour hierher planen
Fitness
Schneeschuh

Rätikon Panoramatour

· 1 Bewertung · Schneeschuh · Graubünden
Verantwortlich für diesen Inhalt
Prättigau Tourismus GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • /
    Foto: Ernst Flütsch, Prättigau Tourismus GmbH
  • /
    Foto: Philipp Werlen, Prättigau Tourismus GmbH
  • /
    Foto: Philipp Werlen, Prättigau Tourismus GmbH
  • /
    Foto: Philipp Werlen, Prättigau Tourismus GmbH
  • Alp Valpun - das Trail-Kreuz zwischen St.Antönien, Pany, Stelserberg
    / Alp Valpun - das Trail-Kreuz zwischen St.Antönien, Pany, Stelserberg
    Foto: Philipp Werlen, Prättigau Tourismus GmbH
  • Sicherheitshinweise unbedingt beachten!
    / Sicherheitshinweise unbedingt beachten!
    Foto: Philipp Werlen, Prättigau Tourismus GmbH
  • / Tourenparadies Pany/St.Antönien
    Foto: Philipp Werlen, Prättigau Tourismus GmbH
1600 1800 2000 2200 m km 1 2 3 4 5 6 7 8

Sonnig und mit schönem Blick auf die Rätikonkette, aber durchaus auch streng ist der Schneeschuhtrail vom Walserdorf St. Antönien nach Stelserberg.

mittel
8,2 km
4:15 h
625 hm
570 hm

«Hinter dem Mond links» lautet der Werbeslogan von St. Antönien. Mit einem Augenzwinkern ist er gemeint. Aber etwas Wahres ist schon dran: Das Walserdorf auf gut 1450 Metern liegt ziemlich abgeschieden. Doch genau das macht seinen Charme aus.

Vom Dorfzentrum folgt man der Trailmarkierung bis Aschüel. Die schönen Alpebenen unterhalb vom Chrüz wollen erst erstiegen werden. Während der erste Abschnitt auf dem gewalzten Winterwanderweg durch den Wald und eine Wildruhezone Richtung Alp Valpun führt, verlässt man später auf der Grossriedebene den präparierten Winterwanderweg. Ab der Alp Valpun führt der Weg bis auf den Grat bei Gafäll und weiter über Sattel bis Stelserberg. Der herrliche Blick auf die imposante Rätikonkette, die das Prättigau vom Montafon trennt. 

Die Tour lässt sich ebenfalls gut in umgekehrter Richtung begehen, die Meisten wählen aber die Richtung wie beschrieben. Der Grund: Sie ist nicht nur weniger streng, sondern man hat auch mehr Sonne im Gesicht.

Autorentipp

Da die Tour an keinem Beizli vorbei führt, ist es ratsam, Getränke und Verpflegung mitzunehmen.

outdooractive.com User
Autor
Doris Moos
Aktualisierung: 10.07.2019

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höhenlage
2040 m
1416 m
Höchster Punkt
Gafäll P. 2040 (2040 m)
Tiefster Punkt
St. Antönien Platz (1416 m)
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Einkehrmöglichkeit

Berggasthaus Gemsli
Hotel Restaurant Rhätia
Pizzeria Trattoria Don Antonio
Bodähütte
Cafè Sunnä-Eggä

Sicherheitshinweise

Die markierten Schneeschuh-Trails von Pany und St.Antönien führen ins ungesicherte, teils alpine Wintergelände. Es ist jedem Tourengänger selber überlassen, sich vollständig auszurüsten und sich vor der Tour über die Schnee- und Lawinenverhältnisse zu informieren. Beachten Sie auch die Sicherheitshinweise im Flyer zu den Schneeschuhtrails und an den zentralen Infotafeln in Pany und St.Antönien.

Die Zeitangabe ist ein Richtwert bei guten Verhältnissen für einigermassen geübte Tourengänger. Zeitangaben für Schneeschuhtouren können je nach Verhältnissen, Ausrüstung und Kondition sehr stark variieren. Planen Sie genug Zeit ein und starten Sie früh zur geplanten Tour!

Diese Tourenbeschreibung und die Markierung im Gelände stellen keine Tourenempfehlung dar. Jeder Begehungsentscheid liegt in der alleinigen Verantwortung des einzelnen Tourengehers. Von einer Begehung bei schlechten Sichtverhältnissen (Nebel, Schneefall, etc.) oder bei erhöhter Lawinengefahr ist dringend abzuraten. Achtung Frühlingsverhältnisse: Ab ca. März und generell an warmen und/oder sehr sonnigen Tagen sind Touren unbedingt frühzeitig zu beenden.

Ausrüstung

Gut funktionierende Schneeschuhe, Stöcke mit Wintertellern, gutes Schuhwerk, wintertaugliche Kleidung. Der Wind kann im Winter die gefühlte Temperatur empfindlich herabsetzen: Winterhandschuhe, Mütze, Thermosflasche, etc. nicht vergessen!

Das Mitführen einer kompletten Wintertourenausrüstung inkl. Lawinensuchgerät ist auf den markierten Schneeschuhtrails von Pany und St.Antönien sowie generell auf allen Touren im freien alpinen Gelände empfehlenswert.

Mietmaterial:
Ferienladen/Tourismusbüro St.Antönien, ferienladen@pany-stantoenien.ch , 081 332 32 33
Chlasi Salzgeber (Tourenleiter) Pany, info@wandrvogl.ch , 079 518 71 04
Dominik Karrer (Tourenleiter) St.Antönien, info@2000plus.ch , 079 761 44 58
Caprez Sport Küblis, info@caprez-sport.ch , 081 332 36 36

Weitere Infos und Links

Detaillierte Auskunft zu den aktuellen Verhältnissen erhalten Sie in den Tourismusbüros in Pany und St.Antönien.

Pany-St.Antönien Tourismus
Panyerstrasse 39, CH-7243 Pany  |  +41 (0)81 300 32 22  |  info@pany-stantoenien.ch
Ferienladen, St. Antönierstrasse 15, CH-7246 St.Antönien  |  +41 (0)81 332 32 33  |   ferienladen@pany-stantoenien.ch

Prättigau Tourismus
Sananggastrasse 6
CH-7214 Grüsch
Tel. +41 (0)81 325 11 11
info@praettigau.info
www.praettigau.info

Start

St.Antönien Platz (Postautohaltestelle) (1415 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.969596, 9.813707
UTM
32T 561897 5202106

Ziel

Stels Mottis (Postautohaltestelle)

Wegbeschreibung

Vom Dorfzentrum St.Antönien folgen Sie der Trailmarkierung in Richtung Michelshof und Aschüel. Vom Parkplatz Aschüel führt der Trail vorerst auf dem gewalzten Winterwanderweg durch den Wald aufwärts. ACHTUNG: Sie durchqueren Wildruhezone Riedbüel. Es ist verboten, die markierte Route zu verlassen! Auf dem Grossried verlässt der Trail den präparierten Winterwanderweg und steigt höher bis zur Alp Valpun. Weiter führt der Trail auf den Grat bei Gafäll P.2044. ist Kulminationspunkt und grandioser Aussichtsbalkon: Im Norden die berühmten Rätikon-Gipfel, im Süden das Prättigau zu Füssen! Folgen Sie anschliessend weiter dem Rücken westwärts, bis er sich langsam abwärts senkt und Sie die noch immer aussichtsreichen Hochebenen des Stelserbergs erreichen.

 

Hinweis

Wildruhezone Riedbüel: 01.12 - 30.04

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der  Rhätischen Bahn RhB  von Landquart oder Davos aus nach Küblis und mit dem Postauto nach St. Antönien ( Fahrplanfeld 90.222 ).

Anfahrt

Über die A13 nach Landquart, weiter über die B28 bis nach Küblis. Kurz nach Ortseinfahrt zweigen Sie nach links ab und folgen der Luzeinerstrasse bergauf nach Luzein, Pany, St. Antönien.

Parken

In St. Antönien sind sämtliche Parkplätze kostenpflichtig (CHF 6.00 in Kleingeld bereithalten). Der Parkplatz Nr.1 befindet sich im Dorfzentrum, nur 100m entfernt vom Startpunkt der Tour.

Im Dorfzentrum von Pany stehen nur beschränkt Parkplätze zur Verfügung. Benutzen Sie am besten den grossen Gratis-Parkplatz bei der Talstation des Skilifts wenig oberhalb vom Dorf. Bei frisch verschneiten Strassen können 4x4 oder Schneeketten nötig sein, um zum Skilift hinauf zu fahren.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Swisstopo Skitourenkarte 50‘000, Blatt 248 S ‚Prättigau‘ Swisstopo 25'000, Blatt 1177 'Serneus'

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.

Kommentare und Bewertungen (1)

Stefi Burger
31.03.2019
Bewertung
Gemacht am
21.03.2019
Foto: Stefi Burger, Community

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
8,2 km
Dauer
4:15 h
Aufstieg
625 hm
Abstieg
570 hm
Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Geheimtipp
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·
Kein aktueller Lawinenlagebericht verfügbar

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.