Teilen
Merken
Tour hierher planen
Fitness
Mountainbikerouten

Ducanfurgga

· 4 Bewertungen · Mountainbikerouten · Graubünden
Verantwortlich für diesen Inhalt
Graubünden Ferien Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Ducanfurgga
    / Ducanfurgga
    Foto: Graubünden Ferien
  • Danny MacAskill & Claudio Caluori: Home of Trails
    / Danny MacAskill & Claudio Caluori: Home of Trails
    Video: Graubünden
  • Trail Tales: Ducanfurgga - am Ende der Zivilisation
    / Trail Tales: Ducanfurgga - am Ende der Zivilisation
    Video: Graubünden
  • /
    Foto: Graubünden Ferien
  • /
    Foto: Graubünden Ferien
  • /
    Foto: Graubünden Ferien
  • /
    Foto: Graubünden Ferien
  • /
    Foto: Graubünden Ferien
  • /
    Foto: Graubünden Ferien
  • /
    Foto: Graubünden Ferien
1000 1500 2000 2500 3000 3500 m km 10 20 30 40 50 60

Kein Zaun. Keine Strasse. Kein Haus. Nur ein Singletrail, inmitten unberührter Natur. Am Ende der Zivilisation, so zu sagen. Die Biketour über die Ducanfurgga führt durch eines der letzten Stücke Wildnis und ist im wahrsten Sinne des Wortes episch.

schwer
61,1 km
9:38 h
2376 hm
2376 hm

Die Tour startet man in Filisur und gelangt entlang der beschilderten Mountainbike-Route (90 Graubünden Bike) nach Bergün. Einfacher ist es hingegen, in Filisur in den Zug zu steigen und sich diesen Aufstieg zu sparen. Unmittelbar hinter dem Bahnhof beginnt dann der Aufstieg nach Stugl und von da zur Häusersiedlung Runsolas. Der Aufstieg auf der Alpstrasse durch das Val da Stugl ist anfänglich sehr steil, wird dann aber zunehmend flacher. Im idyllischen Hochtal meint man, sich irgendwo in Alaska wiederzufinden. Föhren und Lärchenwälder durchbrechen die Alpwiesen, und mitten hindurch fliesst ein unbändiger Bergbach. Unterdessen ist der Aufstieg in einen Singletrail übergangen, der anfanglich gut fahrbar ist. Dann wird dieser immer steiler, und die letzten 400 Höhenmeter zur Ducanfurgga muss das Bike geschoben oder getragen werden. Die Kulisse auf dem hochalpin wirkenden Übergang ist aber vom Feinsten – wie auch der Singletrail hinab ins Ducantal. Der Supertrail endet in Sertig, von wo die Rückfahrt nach Filisur beginnt. Diese fürt über den weltbekannten Landwasser Epic Trail (Alps Trail Davos). Auf dem Singletrail fährt man von Sertig hoch zum Äbirügg (Rinerhorn) und bleibt dann stets auf dem Höhenweg, der zur Hauderalp führt. Über eine kurze Abfahrt gehts nach Monstein, darauf ist ein 200-Höhenmeter-Anstieg angesagt bis ein Weltklasse-Trail nach Jenisberg führt. Nun steuert man hinab in die Zügenschlucht, erreicht später den Bahnhof Wiesen und folgt dann stets dem Fluss Landwasser bis zum Landwasserviadukt. Auf der Hauptstrasse rollt man darauf zurück nach Filisur.

 

Jetzt Video zur Bike-Tour Ducanfurgga anschauen

 

HOME OF TRAILS

Übrigens:  Beim Bahnhof Wiesen befindet sich die bekannte Brücke aus dem Video "Home of Trails", wo Danny MacAskill  auf der Geländemauer über einem rund 84 Meter tiefen Abgrund balanciert.

Landwasserbrücke entdecken

Autorentipp

Option: Statt über Rinerhorn–Monstein–Wiesen zurück nach Filisur zu gelangen, nimmt man in Sertig den Trail nach Clavadel, gelangt von da nach Davos und nimmt für die Rückfahrt nach Filisur den Zug.

outdooractive.com User
Autor
Antonella Klee
Aktualisierung: 26.04.2018

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2686 m
Tiefster Punkt
971 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Filisur (1080 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.675215, 9.682589
UTM
32T 552207 5169299

Ziel

Filisur

Hinweis

Wildruhezone Rotschwald, Glaris: 20.12 - 30.04
alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(4)
Steffen Lisch
27.07.2019 · Community
Super Tour! Gestern (26.7.2019) war ein Teilstück wegen Holzarbeiten gesperrt (Samstag und Sonntag auf eigene Gefahr). Unter der Woche derzeit nur mit grossem Umweg (einige Höhenmeter und vor allem Tragmetern) mehr. Scheint noch ein bisschen anzudauern. Sonst nur zu empfehlen, sowohl Weg hinauf, Landschaft als auch (und vor allem) Weg hinunter nach Sertig Dörfli. Viel Spass
mehr zeigen
Gemacht am 26.07.2019
Georg Mair
06.08.2018 · Community
Lange Tour, wo man mit super Panorama und erstklassigen Trails belohnt wird!
mehr zeigen
Lorant Suciaghi
22.10.2017 · Community
Amazing tour with stunning landscapes. It is a hard tour so make sure that you are fit. We started the tour in Bergün and our netto riding time was 6 hours and 45 minutes and we were stopped for ca 3 hoursa and 15 minutes alltogether. This stop included: getting air, having a sandwich, get some water from the streams. From Bergrün we had to climbe 2100 altitude meters (technical climbs too) and rode around 55 kms
mehr zeigen
Gemacht am 21.10.2017
Up there
Foto: Lorant Suciaghi, Community
Alle Bewertungen anzeigen
Es werden nur Bewertungen mit Text angezeigt.

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
61,1 km
Dauer
9:38 h
Aufstieg
2376 hm
Abstieg
2376 hm
Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.