Teilen
Merken
Tour hierher planen
Fitness
Bergwanderrouten

Zur Hexenplatte, Platta dil Barlot

· 1 Bewertung · Bergwanderrouten · Graubünden
Verantwortlich für diesen Inhalt
Sedrun Disentis Tourismus Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Nachahmer gesucht!!
    / Nachahmer gesucht!!
    Foto: Heidi Meier, Sedrun Disentis Tourismus
  • Hexenplatte mit Piz Medel im Sommer
    / Hexenplatte mit Piz Medel im Sommer
    Foto: Heidi Meier, Sedrun Disentis Tourismus
  • Alp Caschlé mizt Piz Medel
    / Alp Caschlé mizt Piz Medel
    Foto: Heidi Meier, Sedrun Disentis Tourismus
  • Alpenrosen mit Piz Medel von der Alp Caschle
    / Alpenrosen mit Piz Medel von der Alp Caschle
    Foto: Heidi Meier, Sedrun Disentis Tourismus
  • Beim Uaul Flurin - Blick auf Sedrun
    / Beim Uaul Flurin - Blick auf Sedrun
    Foto: Sedrun Disentis Tourismus
  • Felssturz im Val Strem 14.3.16
    / Felssturz im Val Strem 14.3.16
    Foto: Heidi Meier, Sedrun Disentis Tourismus
Karte / Zur Hexenplatte, Platta dil Barlot
1500 1800 2100 2400 m km 2 4 6 8 10

Eine Sage erzählt, dass auf dem grossen flachen Stein Hexen getanzt haben.

mittel
16,6 km
4:00 h
828 hm
828 hm

Wir beginnen die Wanderung am Bahnhof Sedrun in westlicher Richtung und schon bald lassen wir die letzten Häuser von Camischolas sura hinter uns. Der Weg führt uns zuerst durch Heuwiesen und durch Weiden bis zum Mises Grond.  Oberhalb des Mises gelangen wir in einen aufgeforsteten Wald. Im Zick Zack gewinnen wir regelmässig an Höhe bis wir bei Pegn dil Capi  die Waldgrenze erreichen.

Auf dem Weiterweg finden wir je nach Jahreszeit blühende Alpenrosen, Erika, Heidelbeeren und Preiselbeeren. Es kann auch vorkommen, dass nach einer Wegbiegung eine Gämse aufgeschreckt wird. Immer weiter geht es hinauf  bis wir auf  einer flachen Wiese die Hexenplatte entdecken. Die Sage erzählt, dass der Stein an einem Spinnenfaden von der gegenüberliegenden Alp Culmatsch nach Caschlé transportiert wurde und dass die Hexen darauf getanzt haben. Nach dem Motto "Spass muss sein" machen auch wir auf der Platte ein kurzes Tänzchen  und hoffen, dass uns niemand mit seinem Handy filmt.  

Mit dem Abstieg beginnen wir zuerst auf dem gleichen Weg den wir gekommen sind. Beim Stavel Caschlé halten wir rechts, damit wir über Foppa Verda durch den Uaul Flurin absteigen können. Über Zarcuns und Camischolas endet unsere Tour wieder beim Bahnhof Sedrun.

 

Autorentipp

Heidelbeerliebhaber sollen ein Schälchen zum Sammeln mitnehmen.

outdooractive.com User
Autor
Heidi Meier
Aktualisierung: 14.06.2018

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Alp Caschlé, 2211 m
Tiefster Punkt
Sedrun, 1420 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Die Abstiegs-Variante ins Val Milar ist gesperr, da der Weg wird nicht mehr unterhalten wird.

Die Abstiegs-Variante durch das Val Strem ist wegen eines Felssturzes bis auf weiteres gesperrt

Ausrüstung

Wanderstöcke, Verpflegung aus dem Rucksack

Weitere Infos und Links

Tourismusbüro: www.disentis-sedrun.ch

 

Start

Sedrun (1439 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.681046, 8.770695
UTM
32T 482463 5169746

Ziel

Sedrun

Wegbeschreibung

Beim Bahnhof folgen wir den Wanderwegweisern Richtung Rueras. Bei Camischolas Sura zweigen wir bergwärts ab, überqueren die Bahnlinie und wir folgen der Fahrstrasse bis an sein Ende. Hier finden wir die Abzweigung zum Mises Grond. Etwas oberhalb des Mises steht eine Sitzbank, wo wir links abzweigen. Nun führt uns der Wanderweg hinauf auf die Alp Caschlé bis zur Hexenplatte. Dann auf dem gleichen Weg zurück bis zur Abzweigung nach Rueras. Im Uaul Flurin treffen wir wieder auf eine Abzweigung nach Sedrun.

Hinweis

Wildruhezone L'Ondadusa: 21.12 - 30.04
alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Zug von Luzern über den Oberalppass oder von Zürich über Chur bis Sedrun

Anfahrt

Mit dem Auto von Luzern über den Oberalppass oder von Zürich über Chur bis Sedrun

Parken

Parkplätze beim Bahnhof Sedrun (gebührenpflichtig)
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(1)
Heidi Meier

Liebe Lorena

Sie dürfen den Hund  auf die  Wanderung mitnehmen. Aber es besteht eine Leinenpflicht.

Heidi

mehr zeigen
Lorena Ulrich
04.10.2017 · Community
Sind Hunde auf der gesamten Route erlaubt?
mehr zeigen
Mike Heini 
Blick ins Tal
Foto: Mike Heini, Outdooractive Redaktion

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
16,6 km
Dauer
4:00 h
Aufstieg
828 hm
Abstieg
828 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich kulturell / historisch Geheimtipp

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.