Teilen
Merken
Tour hierher planen
Fitness
Bergwanderrouten

Seenwanderung, Lag Serein,Lag Crest Ault, Lag Brit

Bergwanderrouten · Graubünden
Verantwortlich für diesen Inhalt
Sedrun Disentis Tourismus Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Lag Brit mit Piz Medel
    / Lag Brit mit Piz Medel
    Foto: Heidi Meier, Sedrun Disentis Tourismus
  • Lag Serein
    / Lag Serein
    Foto: Heidi Meier, Sedrun Disentis Tourismus
  • Lag Crest Ault
    / Lag Crest Ault
    Foto: Heidi Meier, Sedrun Disentis Tourismus
  • Auf dem Weg zum Lag Serein
    / Auf dem Weg zum Lag Serein
    Foto: Heidi Meier, Sedrun Disentis Tourismus
  • Tiefblick in die Surselva
    / Tiefblick in die Surselva
    Foto: Heidi Meier, Sedrun Disentis Tourismus
  • unberührte Landschaft zum Lag Brit
    / unberührte Landschaft zum Lag Brit
    Foto: Heidi Meier, Sedrun Disentis Tourismus
  • Alpenrosen am Acletta Bach
    / Alpenrosen am Acletta Bach
    Foto: Heidi Meier, Sedrun Disentis Tourismus
  • / Schöner Ausblick auf Piz Medel
    Foto: Heidi Meier, Sedrun Disentis Tourismus
1500 2000 2500 3000 m km 2 4 6 8 10 12 14 16

Wir besuchen geich drei klarblaue Bergseen, wobei wir in einer fast hochalpinen Kulisse unterwegs sind.

schwer
17,7 km
6:30 h
1123 hm
1727 hm

Hoch über der Surselva, und unterhalb der schroffen Felsen des Piz Cavardiras und des Piz Run, führt uns der aussichtsreiche und sonnige Weg an den kleinen Seen Lag Serein und Lag Crest Ault vorbei bis zum Lag Brit.

 Die Luftseilbahn bringt uns bequem von Acletta bis nach Caischavedra, wo der Wanderweg Richtung Lag Serein durch eine Moorlandschaft und später durch Alpenrosenstauden gleich leicht ansteigt. Anschliessend gewinnen wir im Zick Zack schnell an Höhe und erreichen  den Lag Crest Ault. Im Sommer finden wir hier einen türkisblauen See, umgeben von grünen Matten vor, doch im Herbst kann er austrocknen. Nach einer weiteren  Steigung über Alpweiden erreichen wir den Lag Brit. Dieser See ist  grösser als die beiden Anderen  und er liegt eingebettet in einer steinigen Mulde mit nur wenig Grün rundherum. Im Norden versperren der Piz Run und der Piz Lumpegna die Sicht. doch in Richtung Süden ist der Weitblick fantastisch. 

Wir machen Pause um für den letzten Anstieg fit zu sein.Jetzt geht es nämlich über Stock und Stein steil hinauf, wir nehmen zwischendurch sogar unsere Hände zu Hilfe.  Sobald wir den höchsten Punkt der Tour erreicht haben, auf 2550 Metern, sind wir glücklich, dass es jetzt nur noch bergab geht. Doch bis wir Foppa erreichen, müssen wir noch konzentriert gehen, erst weiter unten führt der Weg wieder sanft über Alpweiden. Wir steigen durch das Val Lumpegna ab und wir lassen uns Zeit, denn die Höhenmeter können schön in die Beine gehen.Den letzten Abschnitt wandern wir auf der Via da Paders, am Kloster Disentis vorbei bis zur Talstation der Luftseilbahn. Vorher besuchen wir jedoch noch  die Klosterkirche. Einige Minuten Stille nach dieser anstrengenden Wanderung  tun der Seele und dem Körper gut.

 

Autorentipp

Wer  die Höhenmeter lieber aufsteigend bewältigt, kann die Tour auch umgekehrt machen. Dann wird man mit einer Talfahrt mit der Luftseilbahn belohnt. 

Übernachtungsgäste mit Gästekarte fahren mit der  Luftseilbahn Disentis3000  gratis.

outdooractive.com User
Autor
Heidi Meier
Aktualisierung: 20.04.2017

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Lag Brit, 2550 m
Tiefster Punkt
Disentis, 1168 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Oberhalb des La Brit führt die Tour über Block-Gestein.

Ausrüstung

Wanderstöcke sind empfehlenswert.

Weitere Infos und Links

Disentis 3000 Bergbahnen www.disentis3000.ch

 Einkehrmöglichkeit bei der Bergstation Caischavedra.

Start

Caischavedra (1835 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.702663, 8.815221
UTM
32T 485874 5172139

Ziel

Disentis

Wegbeschreibung

Von der Bergstation der Luftseilbahn in Caischavedra wandern wir auf dem markierten Wanderweg zum Lag Serein und weiter bis zum Lag Crest Ault und zum Lag Brit. In Foppa steigen wir ins Val Lumpegna ab. Wir folgen den Wegweisern weiter über die Alp Lumpegna, bis zum Val Sogn Placi. Oberhalb der Kirche S. Placidus führt uns ein markierter Wanderweg rechts in Richtung Kloster. Durch das Kloster hindurch  gelangen wir zur Via da Paders.  Auf diesem Weg  können wir das letzte Stück abseits der Haupstrasse bis zur Talstation gehen.

Hinweis

Wildruhezone Tir-Crest dil Peter: 15.12 - 30.04
alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Matterhorn Gotthardbahn bis Haltestelle Acla da Fontauna www.sbb.ch

Anfahrt

Mit dem Auto bis Talstation der Luftseilbahn Disentis3000  www.disentis3000.ch

Parken

Parklpätze bei der Luftseilbahn (gebührenfrei)
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

outdooractive.com User
Julian Klotz
Die Bilder sehen toll aus, wird langsam Zeit für eine Reise nach Graubünden…
mehr zeigen

Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
17,7 km
Dauer
6:30 h
Aufstieg
1123 hm
Abstieg
1727 hm
Streckentour aussichtsreich Geheimtipp Einkehrmöglichkeit Bergbahnauf-/-abstieg

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.