Tour hierher planen Tour kopieren
Bergwanderrouten

Piz Casnil

Bergwanderrouten · Bregaglia
Verantwortlich für diesen Inhalt
Bregaglia Engadin Turismo Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Passo Casnile
    / Passo Casnile
    Foto: Bregaglia Engadin Turismo, Bregaglia Engadin Turismo
  • / Val Forno
    Foto: Bregaglia Engadin Turismo, Bregaglia Engadin Turismo
m 3600 3400 3200 3000 2800 2600 2400 2200 3,5 3,0 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 km
Vom Pass da Casnil kann man mittels leichter Kletterei über solide Granitblöcke auf die schöne Felspyramide des gleichnamigen Piz Casnil aufsteigen, man braucht allerdings Erfahrung, um die richtige Route zu klettern. Von der Höhe des Gipfels geniesst man eine hervorragende Aussicht auf sämtliche Berge der Umgebung.
schwer
3,7 km
4:30 h
1.031 hm
178 hm
Profilbild von Bregaglia Engadin Turismo
Autor
Bregaglia Engadin Turismo
Aktualisierung: 11.10.2018
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
3.189 m
Tiefster Punkt
2.333 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Schwierigkeit: WB / Die Besteigung erfolgt zuerst über eine Rinne mit aufgelockertem Fels, worauf der anstrengendste Teil folgt. Man klettert auf einer krummen Spur zwischen Blöcken und Platten hinauf (Schwierigkeitsgrad II); zahlreiche Steinmännchen. Ein Seil ist vielleicht von Nutzen. Markierung blau-weiss bis zum Pass, im letzten Stück nicht vorhanden, aber zahlreiche Steinmännchen weisen den Weg.

Start

Albigna-Hütte (2.332 m)
Koordinaten:
DG
46.329860, 9.655218
GMS
46°19'47.5"N 9°39'18.8"E
UTM
32T 550432 5130906
w3w 
///einsteigen.umso.aktivsten

Ziel

Piz Casnil

Wegbeschreibung

Man folgt der Route auf den Pass da Casnil bis kurz vor die Passhöhe, wo der Weg die felsige Rippe verlässt, um in Richtung des südlichen Passübergangs zu traversieren. Genau an diesem Punkt verlässt man den Pfad und wendet sich nach links. Man geht am Fuss der Erhebung zwischen den zwei Passübergängen vorbei über ein sanftes Firnfeld. Beim nördlichen Pass, der mit einem kleinen See belegt ist, geht man zwischen Blöcken geradeaus weiter auf eine Rinne zu, die im linken Teil des Felsdreiecks oberhalb sitzt. Weiter oben steigt man über Felsen auf. Man sollte den Durchgangsspuren folgen und auf verschiedene Steinmännchen als Wegweiser achten; streckenweise durch Kletterei zwischen geordneten Blöcken und leichten Platten (Grad II) erreicht man so die höchste Spitze (3189 m). Der Abstieg erfolgt auf der gleichen Route.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DG
46.329860, 9.655218
GMS
46°19'47.5"N 9°39'18.8"E
UTM
32T 550432 5130906
w3w 
///einsteigen.umso.aktivsten
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
3,7 km
Dauer
4:30h
Aufstieg
1.031 hm
Abstieg
178 hm
Gipfel-Tour ausgesetzt Kletterstellen

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.