Tour hierher planen Tour kopieren
Bergwanderrouten empfohlene Tour

Höhenwanderung Alptrider Sattel – Heidelberger Hütte

Bergwanderrouten
Verantwortlich für diesen Inhalt
Engadin Samnaun Val Müstair Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • /
    Foto: Engadin Samnaun Val Müstair
  • / Im Salaas
    Foto: Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG, Engadin Samnaun Val Müstair
  • / Gipslöcher
    Foto: Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG, Engadin Samnaun Val Müstair
  • / Fluchthorn
    Foto: Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG, Engadin Samnaun Val Müstair
  • / Zeblasjoch
    Foto: Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG, Engadin Samnaun Val Müstair
m 2800 2700 2600 2500 2400 2300 2200 2100 12 10 8 6 4 2 km
Von Samnaun aus, dem einzigen Zollfrei-Gebiet der Schweiz, geht es über dem Alptrider Sattel, Richtung Zeblasjoch, über die Fuorcla Val Gronda und hinunter zur Heidelberger Hütte.
mittel
Strecke 13,6 km
5:40 h
619 hm
859 hm

Bei der Bergstation der weltersten Doppelstockbahn auf dem Alp Trider Sattel startet die Tour. Der Höhenweg Richtung Ravaischer Salaas und Richtung Bergli führt an Dolinen („Gipslöcher“) vorbei. Man läuft weiter über das Zeblasjoch, mit etwas Glück sieht man Steinböcke oder Schneehühner. Der Blick in das weitläufige Fimbatal und dem Fluchthorn lohnt sich.  Vom Fuorcla Val Gronda auf 2752 m ü. M. führt der Weg stetig hinunter bis zur Heidelberger Hütte.

 

Profilbild von Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG
Autor
Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG
Aktualisierung: 08.07.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.752 m
Tiefster Punkt
2.261 m

Sicherheitshinweise

Die Tour wurde bei günstigen Witterungsverhältnissen bewertet, die aktuellen Witterungsverhältnisse und Wettervorhersagen müssen vor dem Tourenstart zwingend beachtet werden. Diese Wanderung erfordert eine Elementare Alpine Erfahrung, Orientierungsvermögen, Wanderschuhe sind empfohlen.

Notruf:
144   Notruf, Erste Hilfe
1414  Bergrettung REGA
112   Internationaler Notruf

Weitere Infos und Links

www.samnaun.ch 

Start

Bergstation Alp Trida Sattel (2.496 m)
Koordinaten:
DD
46.970469, 10.366343
GMS
46°58'13.7"N 10°21'58.8"E
UTM
32T 603933 5202788
w3w 
///gebauten.aufzählung.aufsteiger

Ziel

Heidelberger Hütte (2.264 m)

Wegbeschreibung

Von Samnaun aus, dem einzigen Zollfrei-Gebiet der Schweiz, geht es über dem Alptrider Sattel, Richtung Zeblasjoch, über die Fuorcla Val Gronda und hinunter zur Heidelberger Hütte.

Hinweis

Wildruhezone Val Gronda: 20.12 - 20.04
alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

  • Mit der Rhätischen Bahn (von Chur, Landquart/Prättigau oder aus dem Oberengadin) stündlich bis Bahnhof Scuol-Tarasp
  • Weiter mit dem PostAuto (von Scuol-Tarasp oder Martina, Cunfin) stündlich bis PostAuto-Haltestelle Samnaun-Ravaisch, Bergbahnen
  • In Samnaun tagsüber stündliche Erschliessung mit dem Samnaunbus bis PostAuto-Haltestelle Samnaun-Ravaisch, Bergbahnen

Anfahrt

  • Von Norden: über Landquart – Klosters per Autoverlad durch den Vereinatunnel (Selfranga - Sagliains). Anschliessend auf H27 in Richtung über Scuol und Martina bis Vinadi. An der Abzweigung Vinadi bis nach Samnaun (ca. 1 Stunde ab Vereina Südportal)
  • Von Osten: über die Inntalstrasse B180 via Landeck bis nach Pfunds, Abzweigung Kajetansbrücke und via Spiss bis nach Samnaun-Ravaisch.
  • Von Süden: via Reschenpass (Nauders) auf B180 bis Pfunds, Abzweigung Kajetansbrücke und via Spiss bis nach Samnaun-Ravaisch.

Koordinaten

DD
46.970469, 10.366343
GMS
46°58'13.7"N 10°21'58.8"E
UTM
32T 603933 5202788
w3w 
///gebauten.aufzählung.aufsteiger
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

  • Swisstopo 1:25'000: - Samnaun 1179: ISBN-Nummer: 978-3-302-01179-0 Wanderkarte 1:60'000: - Unterengadin Nationalpark – Val
  • Müstair: ISBN-Nummer: 978-3-259-00892-8

Ausrüstung

Gutes Schuhwerk, Regen- und Sonnenschutz, Trinkflasche, Verbandszeug.

Grundausrüstung für Bergtouren

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Ggf. Kletterhelm
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
13,6 km
Dauer
5:40 h
Aufstieg
619 hm
Abstieg
859 hm

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.