Teilen
Merken
Tour hierher planen
Fitness
Bergwanderrouten

739 Dreibündenstein Panoramaweg

Bergwanderrouten · Chur
Verantwortlich für diesen Inhalt
Chur Tourismus Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Aussicht ins Rheintal
    / Aussicht ins Rheintal
    Foto: Michael Christ, Chur Tourismus
  • Beim Dreibündenstein
    / Beim Dreibündenstein
    Foto: Michael Christ, Chur Tourismus
  • Auf der Feldiser Seite mit Blick zur Stadt Chur
    / Auf der Feldiser Seite mit Blick zur Stadt Chur
    Foto: Michael Christ, Chur Tourismus
  • Blick Richtung Tgom Aulta / Feldis mit Tödi im Hintergrund
    / Blick Richtung Tgom Aulta / Feldis mit Tödi im Hintergrund
    Foto: Michael Christ, Chur Tourismus
  • Chur Bergbahnen im Sommer mit Blick zur Stadt Chur und ins Rheintal
    / Chur Bergbahnen im Sommer mit Blick zur Stadt Chur und ins Rheintal
    Foto: Walter Schmid, Chur Tourismus
Karte / 739 Dreibündenstein Panoramaweg
1600 1800 2000 2200 2400 m km 2 4 6 8 10 12 Chur Bergbahnen (Hausberg Brambrüesch)

Die erlebnisreiche Genusswanderung von Brambrüesch zum Dreibündenstein und weiter nach Feldis führt durch eine bezaubernde Alpen-Flora und bietet grossartige Rundsichten in die umliegende Bergwelt. Und das direkt aus der Alpenstadt Chur heraus!

mittel
12,3 km
4:10 h
628 hm
628 hm

Das Naherholungsgebiet Brambrüesch erreicht man direkt aus der Bündner Hauptstadt Chur heraus mittels moderner Gondelbahn. Das Hochplateau ist im Sommer ein beliebtes Ausflugsziel zum Wandern und Mountainbiken und in der kalten Jahreszeit wird hier dem Wintersport gefrönt. Während dem ersten Teil des Aufstiegs wandert man über malerische Alpen und bestaunt das Bergpanorama zur linken Seite mit den Bergen rund um Arosa, das Schanfigg und die Lenzerheide.

Beim Spundissee rückt dann die Aussicht zur anderen Seite in den Vordergrund. Am Horizont thront der Tödi und beim weiteren Aufstieg beherrschen das gegenüberliegende Calanda-Massiv und der Ringelspitz die Szenerie. Der Dreibündenstein auf 2160m markiert den gemeinsamen Grenzpunkt der ehemaligen drei rätischen Bünde und erinnert als steinernes Denkmal an die Freiheitskämpfer Graubündens.

Der Abstieg führt durch eine ausserordentlich reiche Alpen-Flora, entlang idyllischen Landschaften mit Wäldern, Alpsiedlungen und dem Bergsee Leg Palus bis ins liebliche Bergdorf Feldis. Während diesem Abschnitt wird das Panorama durch den Heinzenberg und den Piz Beverin sowie den Bergen zwischen dem Safiental und der Surselva dominiert.

outdooractive.com User
Autor
Michael Christ 
Aktualisierung: 22.02.2019

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2174 m
Tiefster Punkt
1463 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

Für diese Wanderung ist bei den Chur Bergbahnen sowie der Luftseilbahn Rhäzüns-Feldis ein Rundreiseticket erhältlich, welches die Bergfahrt von Chur nach Brambrüesch, die Talfahrt von Feldis nach Rhäzüns sowie die Rückfahrt von Rhäzüns nach Chur (wahlweise mit dem Churer Stadtbus oder der Rhätischen Bahn) umfasst. Auch in der umgekehrten Richtung (Feldis - Dreibündenstein - Brambrüesch) möglich.

www.dreibuendenstein.ch

Start

Brambrüesch, Bergstation (1593 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.829030, 9.516271
UTM
32T 539374 5186294

Ziel

Feldis, Dorf

Hinweis

Wildruhezone Alp da Veulden: 20.12 - 30.04
alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Zug bis zum Bahnhof Chur. Von dort fährt der Stadtbus (Linie 1) in 3 Minuten bis zur Talstation der Bergbahnen (Haltestelle Stadthalle/Brambrüeschbahn).

Anfahrt

  • Autobahn-Ausfahrt Chur Süd

  • Stadteinwärts fahren (Kasernenstrasse)

  • Talstation und Parkplatz liegen vor dem Stadtzentrum auf der rechten Seite

Parken

Gäste der Chur Bergbahnen parkieren auf dem Stadthallen-Parkplatz bei der Talsation gratis. Hierfür muss die Kontrollschild-Nummer bei der Kassa zwingend angeben werden!

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
12,3 km
Dauer
4:10 h
Aufstieg
628 hm
Abstieg
628 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights Bergbahnauf-/-abstieg Geheimtipp Gipfel-Tour

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.