Teilen
Merken
Tour hierher planen
Fitness
Bergwanderrouten

3-Seen-Wanderung

Bergwanderrouten · Graubünden
Verantwortlich für diesen Inhalt
Visit Vals Tourismusbüro Verifizierter Partner 
  • Selvasee
    / Selvasee
    Foto: Adrian Vieli, Visit Vals Tourismusbüro
  • 3-Seen-Wanderung 1
    / 3-Seen-Wanderung 1
    Foto: Janine Westenberger, Visit Vals Tourismusbüro
  • 3-Seen-Wanderung
    / 3-Seen-Wanderung
    Foto: Janine Westenberger, Visit Vals Tourismusbüro
  • 3-Seen-Wanderung
    / 3-Seen-Wanderung
    Foto: Janine Westenberger, Visit Vals Tourismusbüro
  • 3-Seen-Wanderung
    / 3-Seen-Wanderung
    Foto: Janine Westenberger, Visit Vals Tourismusbüro
  • 3-Seen-Wanderung
    / 3-Seen-Wanderung
    Foto: Janine Westenberger, Visit Vals Tourismusbüro
  • / 3-Seen-Wanderung
    Foto: Janine Westenberger, Visit Vals Tourismusbüro
  • / 3-Seen-Wanderung
    Foto: Janine Westenberger, Visit Vals Tourismusbüro
  • / 3-Seen-Wanderung
    Foto: Janine Westenberger, Visit Vals Tourismusbüro
  • / 3-Seen-Wanderung
    Foto: Janine Westenberger, Visit Vals Tourismusbüro
  • / 3-Seen-Wanderung
    Foto: Janine Westenberger, Visit Vals Tourismusbüro
  • / Guraletschsee Anfang des Sommers
    Foto: Visit Vals Tourismusbüro
1800 2100 2400 2700 m km 2 4 6 8 10 12 Vals, Zervreila Zerfreila Stausee Kapelle St. Bartholomäus Guraletschsee Ampervreilasee Selvasee Alp Selva

Die 3-Seen-Wanderung gilt als eine der schönsten Touren des Kantons Graubünden. Wunderbar hochgelegene Karseen funkeln bei Sonnenschein in Blau- und Grüntönen und die alpine Landschaft ist grandios.

mittel
12,7 km
7:30 h
787 hm
970 hm

Sie blicken auf den Zerfreila-Stausee hinunter. Richtung Südwesten ist das markante Zerfreilahorn zu sehen. Richtung Nordwesten nach Norden können Sie das Frunthorn, den Dachberg, das Schwarz- und Faltschonhorn, den Piz Aul sowie den Piz Serenastga bewundern. Herrliche Szenerie beim Guraletschsee (2409 m), im Hintergrund die steilen Wände des Fanellahorns, das Moorgebiet ist mit Wollgras durchzogen. Sowohl der Ampervreilasee (2377 m) wie auch der Selvasee (2297 m) sind fantastisch in die Landschaft „eingebettet“.

Autorentipp

Auf der Alp Selva wird ein Käse angeboten, welcher wegen der herausragenden Qualität schon mehrfach ausgezeichnet worden ist.

outdooractive.com User
Autor
Adrian Vieli
Aktualisierung: 10.07.2019

Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2461 m
Tiefster Punkt
1667 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich.

Bei dieser Wanderung müssen sie mit Mutterkühen rechnen.

Genaue Informationen zum Verhalten: https://www.wandern.ch/de/wandern/sicher-unterwegs/mutterkuhherden

Ausrüstung

Solide, regenfeste, warme Bekleidung. Robuste Berg- oder Trekkingschuhe. Handschuhe, Mütze, Sonnenschutz. Wanderstöcke, Verpflegung und Getränke aus dem Rucksack, Notfallapotheke, topografische Landkarte, Höhenmesser, Kompass, Handy, Taschenlampe.

Weitere Infos und Links

www.vals.ch

Start

Parkplatz Restaurant Zervreila (1850 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.577410, 9.122580
UTM
32T 509392 5158212

Ziel

Peiltal

Wegbeschreibung

Während der ersten halben Stunde vom Restaurant Zervreila auf einem asphaltierten Strässchen. Ab der Kapelle beginnt der Bergweg.

Gut markiert führt der Pfad bergauf zum Guraletschsee -  Der Guraletschsee liegt in einer Mulde unter der Moräne des vorderen Fanellagletschers. Beim Guraletschsee überquert man den Bach, der aus dem See fliesst und folgt dem markierten Pfad in nördlicher Richtung dem Hang des Guraletschhorns entlang, zur Zünliflue. Von dort führt der Pfad in nördlicher Richtung über Alpweiden abwärts, biegt dann nach rechts in das Tal von Ampervreila und steigt an bis zum Ampervreilasee, einem dunkelfarbigen kleinen Bergsee am Fusse des spitzen Guraletschhorns. Anschliessend führt der Weg in nördlicher Richtung weiter. Leichte Steigungen und Neigungen begleiten Sie bis zum Selvasee, dem letzten der drei Bergseen.

Der nächste markante Punkt der Wanderung ist die Alphütte von Heinisch-Stafel. Danach wandert man weiter Richtung Peiltal. Der Weg führt an der Selvaalp vorbei, wo einer der besten Alp-Käse Graubündens hergestellt und angeboten wird, ausserdem gibt es auch weitere Landwirtschaftsprodukte wie Nidelzeltli und Heidelbeerkonfitüre zu kaufen.

Zwei Stunden Fussmarsch vom Selvasee entfernt gelangt man ins Peiltal mit der kleinen Bergwirtschaft, dem Kiosk Peil. (Öffnungszeiten Kiosk Peil: Tel. 081 935 15 72 oder 081 935 13 45.) Von dort aus kommen Sie mit dem Wanderbus nach Vals. Für den Wanderbus ist eine Anmeldung erforderlich. Tel. 081 935 16 49. Fahrplan siehe www.vals.ch

Variante: ab Selvasee über Marchegga in 2 Std. zu Fuss nach Vals (1271 m) absteigen.

Öffentliche Verkehrsmittel

Von Ilanz mit dem PostAuto nach Vals und weiter nach Zerfreila (nur im Sommer).

Anfahrt

 Via Chur-Ilanz-Vals-Zerfreila

 

Parken

Parkplatz beim Restaurant Zervreila.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

LK 1:25'000, Nr. 1234 (Vals)


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
12,7 km
Dauer
7:30 h
Aufstieg
787 hm
Abstieg
970 hm
aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.