Teilen
Merken
Tour hierher planen
Fitness
Alpinwanderrouten

2-Tagestour T3 Pass Nalps - Cadlimohütte

Alpinwanderrouten · Graubünden
Verantwortlich für diesen Inhalt
Sedrun Disentis Tourismus Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Tiefblick vom Pass Nalps nach Norden
    / Tiefblick vom Pass Nalps nach Norden
    Foto: Heidi Meier, Sedrun Disentis Tourismus
  • Der Stausee Nalps liegt noch im Schatten
    / Der Stausee Nalps liegt noch im Schatten
    Foto: Heidi Meier, Sedrun Disentis Tourismus
  • Ein Blick zurück Richtung Stausee
    / Ein Blick zurück Richtung Stausee
    Foto: Heidi Meier, Sedrun Disentis Tourismus
  • Der Pass Nalps rückt näher
    / Der Pass Nalps rückt näher
    Foto: Heidi Meier, Sedrun Disentis Tourismus
  • Vom Pass Nalps Richtung Lago Scuro
    / Vom Pass Nalps Richtung Lago Scuro
    Foto: Heidi Meier, Sedrun Disentis Tourismus
  • Blick ins Val Cadlimo
    / Blick ins Val Cadlimo
    Foto: Heidi Meier, Sedrun Disentis Tourismus
  • / Blick zurück zum Pass Nalps
    Foto: Heidi Meier, Sedrun Disentis Tourismus
  • / kleine Schneefelder unterwegs
    Foto: Heidi Meier, Sedrun Disentis Tourismus
  • / Lago di Dentro
    Foto: Heidi Meier, Sedrun Disentis Tourismus
  • / Der Lago Cadagno vor der Capanna
    Foto: Heidi Meier, Sedrun Disentis Tourismus
  • / Passo dell`uomo
    Foto: Heidi Meier, Sedrun Disentis Tourismus
  • /
    Foto: Heidi Meier, Sedrun Disentis Tourismus
  • / Am Santa Maria Stausee angekommen
    Foto: Heidi Meier, Sedrun Disentis Tourismus
2100 2400 2700 3000 m km 5 10 15 20 25

Eine anspruchsvolle Bergwanderung für Alle, die Herausforderungen lieben und gerne weniger bekannte Wege entdecken.

schwer
27,4 km
11:00 h
1478 hm
1531 hm

1. Tag: Wir lassen uns von Sedrun bis zum Stausee Nalps fahren. Vom Parkplatz oberhalb der Mauerkrone führt entlang des Stausee`s eine alte Panzerpiste ins Tal hinein, die aus Zeiten stammt, als das Militär in den Bergen noch überall Übungsplätze benötigte. Der Wanderweg  über den Pass Nalps war bis in die Neunzigerjahre markiert und wir folgen auf der linken Bachseite den alten weiss/roten Markierungen. Zuerst ist der Weg gut sichtbar, später geht es über Steinblöcke weiter und wir müssen auch mal den Bach ohne Brücke queren. Je nach Jahreszeit erreichen wir früher oder später ein Firnfeld, auf dem wir mit festem Schritt dem Pass zuschreiten. Für die letzten Höhenmeter müssen wir die Hände zu Hilfe nehmen, um auf teils rutschigem Geröll und losen Steinen die Passhöhe zu erklimmen.   Unsere Aufmerksamkeit ist nun voll gefordert, wenn wir westwärts weiter wandern. Zum Teil sieht man Wegspuren und ab und zu auch ein Steinmännchen, aber es gibt keine Markierungen mehr. Wir wandern nun unterhalb des Piz Blas, Piz Tanelin und Piz Curnera mit wenigen geringen Auf und Ab`s bis zur Cadlimohütte. 

2. Tag:  Wir  wandern auf dem Hüttenweg talwärts. Das Val Cadlimo ist sehr wasserreich, wir  kommen  an Feuchtgebieten oder kleinen Seelein vorbei. Vor dem Punkt 2299  finden wir die Abzweigung für den weiss/blau markierten Weg, der zum Lago di Dentro hinauf führt. Zuerst ist der Weg noch mit Buschwerk versetzt, weiter oben wird es steiniger.  Wir erreichen einen kleinen Pass, von wo wir zum Lago di Dentro absteigen, einem Juwel unter den Bergseen. Im Val Piora stellen wir fest: Hier ist Murmeltierland! Mit Blick auf den aussergewöhnlichen Pizzo delle Colombe, der so gar nicht in diese Landschaft zu passen scheint, steigen wir entlang des Murinascia Grande gemächlich auf, bis wir den Passo dell`uomo erreichen. Auch hier hat das Militär seine Spuren hinterlassen. Auf dem  letzten Stück Weg entlang des Lukmanier Stausees beenden wir unseren  Wandertag. Mit dem Postauto fahren wir nach Disentis und mit dem Zug nach Sedrun zurück.

Autorentipp

Am besten plant man die Tour im Juli, wenn es noch  Altschnee hat. 

Variante für den zweiten Tag: Von der Capanna Cadagno zum Ritomsee, mit der Standseilbahn nach Piotta und über Airolo, Göschenen, Oberalppass mit dem Zug nach Sedrun zurück.

outdooractive.com User
Autor
Heidi Meier
Aktualisierung: 25.07.2019

Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Pass Nalps, 2725 m
Tiefster Punkt
Staumauer Nalps, 1910 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Die Route über den Pass Nalps gehört nicht zum Wanderwegnetz, sie wird nicht unterhalten und sie ist nicht markiert.

 

Ausrüstung

Je nach Jahreszeit empfiehlt sich, ein Pickel mitzuführen, der im Firnfeld eine Aufstieghilfe ist.

Weitere Infos und Links

Tourismusbüro  www.disentis-sedrun.ch

Taxi: Personentransporte Schmid, Sedrun: Tel. +41(0)81 936 15 75 oder Taxi Widera, Sedrun: Tel. +41(0)81 949 12 50

Fahrplan: www.sbb.ch

Lukmanierpass Hospezi S. Maria: www.lukmanierpass.ch  (Übernachtungsmöglichkeit)

Cadlimohütte:  www.cadlimohuette.ch  Übernachtung unbedingt anmelden

Cadagnohütte: www.capannacadagno.ch

 

 

Start

Stausee Nalps (1967 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.637758, 8.765832
UTM
32T 482077 5164937

Ziel

Lukmanier Passhöhe

Wegbeschreibung

Von der Staumauer Nalps wandern wir entlang des See`s immer Richtung Süden. Zuerst ist der Weg noch signalisiert, später finden wir noch alte Markierungen und sobald wir den Schnee erreichen, müssen wir die Route selber finden. Auf dem Pass Nalps wandern wir in westlicher Richtung weiter. wir konzentrieren uns auf vereinzelte Steinmännchen und Wegspuren. Wir wandern eine zeitlang oberhalb eines Felsbandes. und wir bleiben immer etwa auf gleicher Höhe. Vor der Cadlimohütte treffen wir auf den Hüttenzustieg. Am zweiten Tag folgen wir dem Hüttenweg talwärts bis zur Abzweigung zum Lago di Dentro. Nun ist der Weg bis zum See weiss/blau markiert, nachher wieder weiss/rot, wenn wir zur Cadagnohütte absteigen. Von hier wählen wir den Wanderweg, der links vom Bach zum Passo dell`uomo führt. Auf dem Pass geht es in gleicher Richtung weiter. Zuerst auf einer steinigen Militär- Strasse bis zum Stausee Santa Maria hinunter, nachher rechts entlang des See`s auf einem bequemen Fahrweg. 

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug von Luzern über den Oberalppass oder von Chur über Disentis bis Sedrun. Es empfiehlt sich, mit ÖV einen Tag früher anzureisen.

Anfahrt

Mit dem Auto  von Luzern über den Oberalppass oder von Chur über Disentis bis Sedrun. Taxifahrt bis Stausee Nalps.

Parken

Parkplätze am Bahnhof SEdrun (gebührenpflichtig) oder unterhalb des Gemeindehauses und oberhalb des Bogn Sedrun (gebührenfrei)
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

swisstopo 1: 25`000 Blatt Oberalppass 1232 und Ambri Piotta 1252 oder swisstopo 1: 33`000 Blatt Andermatt 3314T


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Du hast Fragen zu diesem Inhalt? Dann stelle sie hier.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
27,4 km
Dauer
11:00 h
Aufstieg
1478 hm
Abstieg
1531 hm
Streckentour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Geheimtipp ausgesetzt Kletterstellen

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.