Tour hierher planen
Architektur

Ehemaliges Postgebäude

Architektur · Chur
Verantwortlich für diesen Inhalt
Chur Tourismus Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • /
    Foto: Karin Bächer, Chur Tourismus
  • /
    Foto: Karin Bächer, Chur Tourismus
  • /
    Foto: Karin Bächer, Chur Tourismus
  • /
    Foto: Karin Bächer, Chur Tourismus
  • /
    Foto: Karin Bächer, Chur Tourismus
  • /
    Foto: Karin Bächer, Chur Tourismus
  • /
    Foto: Karin Bächer, Chur Tourismus
  • /
    Foto: Karin Bächer, Chur Tourismus
  • /
    Foto: Karin Bächer, Chur Tourismus
  • /
    Foto: Karin Bächer, Chur Tourismus
  • /
    Foto: Chur Tourismu, Yvonne Bollhalder
  • /
    Foto: Karin Bächer, Chur Tourismus
  • /
    Foto: Chur Tourismus, Chur Tourismus
Was man als einfache Redewendung kennt, zeigt sich hier architektonisch auf eindrückliche Weise: Die Post ist da – und zwar höchst auffällig. Der Bau der Architekten Jean Béguin und Theodor Gohl wurde zwischen 1902 und 1904 errichtet und ist das grösste Neorenaissance-Haus von ganz Chur. Dass der Bau zudem Ähnlichkeiten mit anderen Postgebäuden in der Schweiz aufweist, ist kein Zufall: Zur Bauzeit wurde die so genannte Bundesrenaissance staatlich stark gefördert. Gesteigert wird die Stattlichkeit des Hauses durch den reichen Schmuck an den Fassaden und die Dachfiguren des Genfer Künstlers James Vibert. Heute befinden sich die Stadtbibliothek und ein Café im Gebäude.
Profilbild von Karin Bächer
Autor
Karin Bächer 
Aktualisierung: 29.10.2020

Koordinaten

DG
46.850514, 9.531112
GMS
46°51'01.8"N 9°31'52.0"E
UTM
32T 540490 5188689
w3w 
///gespräche.hörer.seltsam
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Ehemaliges Postgebäude

Postplatz
7000 Chur
  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege